Livecenter ⚽️ WM Katar 2022

Refresh
Tournament / League

Japan

:

Kroatien


Brasilien vs. Südkorea

Vorbericht: Brasilien - Südkorea

Für Brasilien und Südkorea ist die Stunde der Wahrheit gekommen. Am Montag, 5. Dezember, stehen sich die beiden Teams im Achtelfinale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ gegenüber. Auf dem Spiel steht ein Platz unter den besten acht Teams des Turniers. Nach einem enttäuschenden Ergebnis am letzten Spieltag der Gruppenphase, einer Niederlage gegen Kamerun, wollen die Brasilianer es in der ersten Etappe der K.-o.-Runde gegen Südkorea wieder besser machen. Südkorea geht hingegen nach dem historischen Einzug ins Achtelfinale mit einem Sieg in der Nachspielzeit gegen Portugal mit breiter Brust in die Partie. Brasilien schloss die Gruppenphase trotz der Niederlage am letzten Spieltag durch zwei Siege gegen Serbien und die Schweiz als Tabellenführer der Gruppe G ab. Südkorea belegte nach dem Sieg gegen Portugal, einem Remis gegen Uruguay und einer Niederlage gegen Ghana den zweiten Platz in Gruppe H. Team-News Brasilien hat in diesem Turnier mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen. In den ersten beiden Partien verletzten sich Alex Sandro, Neymar und Danilo, die beiden Letztgenannten werden aber vermutlich gegen Südkorea wieder dabei sein. Im dritten Gruppenspiel gegen Kamerun zogen sich Gabriel Jesus und Alex Telles Verletzungen zu, die für die beiden das WM-Aus bedeuten. Bei Südkorea steht nur hinter Kim Minjae ein Fragezeichen. Der Verteidiger laboriert an einer Wadenverletzung, strebt aber trotzdem einen Startelfeinsatz an. Mögliche Aufstellungen Brasilien: Alisson; Éder Militão, Marquinhos, Thiago Silva, Danilo; Casemiro, Lucas Paquetá, Rodrygo (Neymar); Vini Jr., Raphinha und Richarlison Südkorea: Kim Seunggyu; Kim Moonhwan, Kim Jinsu, Kim Younggwon, Kim Minjae; Jung Wooyoung, Hwang Inbeom, Lee Jaesung, Hwang Heechan; Son Heungmin und Cho Guesung. Gelbvorbelastete Spieler Japan:
    • Fred
    • Éder Militão
    • Bruno Guimarães
    Gelbvorbelastete Spieler Südkorea:
    • Guesung Cho
    • Wooyoung Jung
    • Younggwon Kim
    • Paulo Bento (Trainer)
    • Kang-In Lee
    Frühere Begegnungen Brasilien und die Republik Korea haben sich noch nie in einem offiziellen Wettbewerb gegenübergestanden. Allerdings haben sie bereits sieben Freundschaftsspiele gegeneinander bestritten, bei denen ein Sieg für Südkorea und sechs Siege für Brasilien zu Buche stehen. Zwei davon fanden im Rahmen des Vorbereitungszyklus für diese WM in den letzten vier Jahren statt. 2019 setzte sich Brasilien mit 3:0 durch, und dieses Jahr im Juni konnte die Seleção in Seoul einen 5:1-Kantersieg verbuchen. Statistiken
    • Brasilien ist 1990 zum letzten Mal im Achtelfinale ausgeschieden.
    • Die Republik Korea steht seit 2010 zum ersten Mal wieder im Achtelfinale.
    • Brasilien verfügt neben Marokko mit nur einem Gegentreffer über die beste Abwehr des Turniers.
  • Japan vs. Kroatien

    Vorbericht: Japan – Kroatien

    Japan hat bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ für zwei der bislang größten Überraschungen gesorgt. Die Japaner gerieten in der Gruppenphase sowohl gegen Deutschland als auch gegen Spanien in Rückstand, drehten dann aber das Spiel und siegten. Viele Experten hatten Japan im Vorfeld nicht einmal Platz zwei in der Gruppe zugetraut, doch am Ende standen die Samurai Blue ganz oben. Der amtierende Vizeweltmeister Kroatien hat es ins Achtelfinale geschafft, obwohl das Team bislang noch nicht seine ganze Klasse zeigen konnte. Zlatko Dalics Schützlinge starteten mit einem 0:0 gegen Marokko ins Turnier und setzten sich dann mit 4:1 gegen Kanada durch. Im letzten Gruppenspiel trug dann die belgische Abwehrschwäche maßgeblich dazu bei, dass Kroaten den zweiten Platz in Gruppe F behaupten konnte. Die Kroaten können eine beeindruckende Bilanz in K.o.-Spielen bei Weltmeisterschaften vorweisen. In den beiden Fällen, als Kroatien die Gruppenphase überstand, stieß das Team danach mindestens bis ins Halbfinale vor. Japan hingegen hat es noch nie weiter als bis ins Achtelfinale geschafft. Die Samurai Blue wollen in Katar unbedingt zum ersten Mal in ihrer Fussballgeschichte das Viertelfinale erreichen. Mögliche Aufstellungen Japan: Shuichi Gonda – Takehiro Tomiyasu, Maya Yoshida, Shogo Taniguchi, Yuto Nagatomo – Junya Ito, Wataru Endo, Hidemasa Morita, Takefusa Kubo, Daichi Kamada – Takuma Asano Kroatien: Dominik Livakovic – Josip Juranovic, Dejan Lovren, Josko Gvardiol, Borna Sosa – Luka Modric, Marcelo Brozovic, Mateo Kovacic – Andrej Kramaric, Ivan Perisic, Marko Livaja Team News Japans Verteidiger Kou Itakura muss diese Partie von der Bank aus verfolgen, da er im Spiel gegen Spanien seine zweite Gelbe Karte bei dieser WM sah. Das Fehlen des Innenverteidigers, der dazu beitrug, dass Deutschland und Japan jeweils nur ein Tor gelang, dürfte eine deutliche Schwächung der japanischen Abwehr bedeuten. Takehiro Tomiyasu, der wegen einer leichten Verletzung am Bein gegen Costa Rica fehlte, und Wataru Endo, der gegen Spanien eingewechselt wurde, könnten beide gegen Kroatien wieder in der Startaufstellung stehen. Hiroki Sakai erholt sich noch von seiner Verletzung. Kroatiens Startelf blieb in den drei Gruppenspielen größtenteils unverändert. Gesperrte Spieler Japan
    • Kou Itakura (zweite gelbe Karte)
    Gelbvorbelastete Spieler:
    • Miki Yamane
    • Wataru Endo
    • Maya Yoshida
    • Shogo Taniguchi
    Kroatien Gelbvorbelastete Spieler:
    • Dejan Lovren
    • Luka Modrić
    Frühere Begegnungen Japan und Kroatien sind bislang drei Mal aufeinandergetroffen. Im Juni 1997 gab es ein Freundschaftsspiel, das Japan mit 4:3 gewann. Kazuyoshi Miura erzielte dabei zwei Tore. Die beiden weiteren Partien waren Gruppenspiele bei WM-Endrunden. 1998 nahmen beide Nationen erstmals an einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ teil. Kroatien gewann das Gruppenspiel gegen Japan durch ein Tor von Davor Suker mit 1:0. Kroatien schloss das Turnier auf Platz drei ab, während Japan sich nach drei Niederlagen in den drei Gruppenspielen verabschieden musste. Bei der FIFA Fussball-WM Deutschland 2006™ trafen die Teams erneut aufeinander und trennten sich torlos. Beide Mannschaften schieden nach der Gruppenphase aus. Brasilien gewann damals die Gruppe und Australien wurde Zweiter. Statistiken
    • Es ist das dritte Duell der beiden Nationen bei einer WM-Endrunde. Für Japan ist somit Kroatien der häufigste WM-Gegner, und umgekehrt auch Japan für Kroatien.
    • Die Samurai Blue sind bisher drei Mal in die K.o.-Runden vorgedrungen, haben allerdings das Achtelfinale noch nie überstanden. 2002 hatten die Japaner mit 0:1 gegen die Türkei das Nachsehen. 2010 schieden sie im Elfmeterschießen gegen Paraguay aus. 2018 lagen die Japaner noch zur Mitte der zweiten Halbzeit mit 2:0 gegen Belgien in Führung, kassierten dann jedoch drei Gegentore, wobei der Siegtreffer für Belgien erst in der vierten Minute der Nachspielzeit fiel.
    • Japan ist das einzige Team aus der AFC-Zone, gegen das Kroatien bei WM-Endrunden bisher angetreten ist. Australien gehörte 2006 noch der OFC an, als man auf Kroatien traf.
    • Japan hat eine Bilanz von vier Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen gegen europäische Teams bei WM-Endrunden. Zwei dieser Siege feierten die Japaner bei der laufenden WM in Katar gegen Deutschland und Spanien.

  • 12/04

    Brasilien vs. Südkorea
    Als Heung-Min Son Anfang November mit einem vierfachen Bruch über dem linken Auge im Krankenhaus lag, hatte sich das Thema Fußball-WM für Südkoreas Superstar eigentlich erledigt. Aus medizinischer Sicht war das Risiko ohnehin zu groß, doch der 30 Jahre alte Premier-League-Profi von Tottenham Hotspur wollte sich mit der Zuschauerrolle nicht anfreunden. So spielte Son mit einer Carbon-Maske. Nicht gut, aber er spielte - bis die Rechnung in letzter Minute beim furiosen Gruppenfinale gegen Portugal doch aufging. Der Ex-Hamburger stürmte bei einem Konter über den ganzen Platz und legte dann noch Teamkollege Hee-Chan Hwang mit einem exzellenten Pass den 2:1-Siegtreffer auf. Es war das Tor zum Achtelfinale."Es gab Zeiten, in denen ich nicht mein Bestes geben konnte, und ich danke meinen Teamkollegen dafür, dass sie für mich eingesprungen sind, als ich nicht alle meine Verpflichtungen erfüllen konnte", sagte Son und betonte: "Ich bin so dankbar, dieses Team anführen zu dürfen." Erstmals seit 2010 steht Südkorea wieder im Achtelfinale, mit Rekord-Weltmeister Brasilien könnte die Aufgabe kaum schwerer sein. "Jetzt haben wir höhere Ziele. Wir werden unser Bestes geben, um sie zu erreichen. Niemand weiß, was im Fußball passieren kann. Wir haben es bei Japan gesehen, das auch etwas Unglaubliches geleistet hat", sagte Sonny. Träumen darf erlaubt sein, so wie bei der Heim-WM 2002. Damals waren die Taeguk Warriors unter dem niederländischen Erfolgscoach Guus Hiddink bis ins Halbfinale gestürmt, ehe Michael Ballack mit seinem 1:0-Siegtor für Deutschland dem Siegeszug ein Ende gesetzt hatte.


    12/04

    Brasilien vs. Südkorea
    Vor dem Achtelfinale der Fußball-WM in Katar werden die Verletzungssorgen bei Rekord-Weltmeister Brasilien immer größer. Dass Superstar Neymar für das Spiel am Montag (20.00 Uhr) gegen Südkorea schon wieder fit ist, erscheint immer unwahrscheinlicher. Auch die beiden Außenverteidiger Alex Sandro und Danilo sind noch nicht wieder bei 100 Prozent. Und nach der 0:1-Niederlage im abschließenden Vorrundenspiel gegen Kamerun kamen weitere schlechte Nachrichten hinzu: dem neben Alex Sandro zweiten Linksverteidiger im Kader, Alex Telles, droht aufgrund von Knieproblemen sogar das vorzeitige WM-Aus. Auch Stürmer Gabriel Jesus hat sich in der Partie am Knie verletzt. Eine Erklärung für das Verletzungspech fiel Nationaltrainer Tite im Anschluss nicht leicht. "Schwere Frage. Die körperlichen Voraussetzungen werden höher und höher. Es gibt kürzere Intervalle zwischen den Spielen", sagte der 61-Jährige. "Außerdem ist die WM mental sehr fordernd. Es saugt dich aus." Die unnötige Niederlage gegen die Westafrikaner durch den späten Treffer von Vincent Aboubakar in der Nachspielzeit war ein Warnschuss für die bis dahin so souverän verteidigende Seleção. Viel mehr beschäftigen die Brasilianer jedoch ihre Personalprobleme. Sollte Neymar auch am Samstag noch nicht auf den Trainingsplatz zurückkehren können, wäre sein Ausfall am Montag wohl sicher. Gleiches gilt für den an der Hüfte verletzten Alex Sandro. "Wir haben noch 72 Stunden Zeit, wir haben noch die Chance. Lasst uns abwarten und schauen", sagte Teamarzt Rodrigo Lasmar am späten Freitagabend. "Sie haben noch nicht mit dem Ball begonnen. Das wird hoffentlich morgen passieren.".


    12/04

    Brasilien vs. Südkorea
    Südkoreas Einzug ins Achtelfinale der Fußball-WM in Katar hat in der Heimat für große Begeisterung und für Erstaunen gesorgt. Präsident Yoon Suk Yeol und die südkoreanischen Medien würdigten das 2:1 im letzten Gruppenspiel am Freitag gegen Favorit Portugal mit Superstar Ronaldo als starke Leistung. Mit dem Sieg belegten die Taeguk Warriors um ihren Superstar Heung-Min Son den zweiten Platz in der Gruppe H, womit sie im Achtelfinale am Montag (20.00 Uhr MEZ) auf Rekord-Weltmeister Brasilien treffen.Seoul. "Die Spieler und die Betreuer haben die Menschen dieses Landes mit ihrem Kampfgeist und ihrer Leidenschaft stark beeindruckt", schrieb Yoon am Samstag in einer Glückwunschbotschaft in den sozialen Medien. Er hoffe, dass sich das Potenzial des südkoreanischen Fußballs jenseits von Sieg oder Niederlage zeige. Die Mannschaft habe es "entgegen aller Wahrscheinlichkeit" geschafft, die K.o.-Phase zu erreichen, schrieb die Zeitung "The Korea Herald". Die Zeitung "Dong-A Ilbo" titelte gar euphorisch mit: "Wunder von Katar". Nach dem 0:0 des WM-Vierten von 2002 im ersten Gruppenspiel gegen Uruguay und dem 2:3 im zweiten Match gegen Ghana waren die Erwartungen der Fans in Südkorea schon deutlich geschrumpft. Der Sieg galt jetzt auch als Genugtuung für Son, der wegen einer Gesichtsverletzung noch immer mit Maske spielte. Son sei schon wegen seiner bisher dürftigen Leistung von Nutzern im Internet kritisiert worden, schrieb die Zeitung "Chosun Ilbo". Am Ende habe er Freudentränen vergossen. In seiner Heimat genießt der 30 Jahre alte Stürmer von Tottenham Hotspur und Schlüsselspieler der Nationalmannschaft mittlerweile Kultstatus. "Das ist großartig, doch das Turnier ist noch nicht vorbei", sagte Son nach dem Sieg. "Ich hoffe, wir können ein weiteres Wunder vollbringen."


    12/04

    Brasilien vs. Südkorea
    Brasiliens Superstar Neymar hat nach seiner Verletzungspause am Samstag wieder mit dem Ball trainiert. In einem Video, das der brasilianische Fußball-Verband (CBF) bei Twitter postete, war zu sehen, wie der 30-Jährige mit seinen Teamkollegen den Ball hochhielt und Torschüsse trainierte. Neymar hatte sich bereits im ersten Gruppenspiel bei der WM in Katar gegen Serbien (2:0) am Fußgelenk verletzt und fällt seitdem aus. Der Angreifer meldete sich am Samstag auch in den sozialen Netzwerken zu Wort: "Ich fühle mich gut, ich wusste, dass ich es jetzt tun würde", schrieb er und stellte dazu Fotos vom Training. Eine Rückkehr für das Achtelfinale der WM in Katar ist offen. Die Brasilianer spielen am Montag gegen Südkorea (20.00 Uhr). "Wir haben noch 72 Stunden Zeit, wir haben noch die Chance. Lasst uns abwarten und schauen", hatte Teamarzt Rodrigo Lasmar am späten Freitagabend gesagt. "Sie haben noch nicht mit dem Ball begonnen. Das wird hoffentlich morgen passieren", meinte er mit Blick auf den ebenfalls verletzten Linksverteidiger Alex Sandro. Die Brasilianer plagen noch weitere Verletzungssorgen. Für Gabriel Jesus und Alex Telles ist die Fußball-WM vorzeitig beendet. Der Angreifer vom FC Arsenal und der Außenverteidiger vom FC Sevilla haben sich beim 0:1 gegen Kamerun jeweils am rechten Knie verletzt.


    12/04

    Japan vs. Kroatien
    Deutschland-Besieger Japan plagen vor dem Achtelfinale der Fußball-WM in Katar Probleme in der Defensive. Am Montag (16.00 Uhr) gegen den WM-Zweiten wird Borussia Mönchengladbachs Ko Itakura wegen einer Gelbsperre sicher fehlen. Auch der Einsatz des angeschlagenen Rechtsverteidigers Hiroki Sakai, der zuletzt mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hatte, ist offen. Die große Frage ist, wer Itakura in der Innenverteidigung ersetzt. Takehiro Tomiyasu vom FC Arsenal ist ebenfalls angeschlagen und kam bei dieser WM bislang kaum zum Einsatz. Die stabile Defensive um Schalke-Profi Maya Yoshida war bei Japans Gruppensieg einer der großen Schlüssel zum Erfolg. Vor dem Kroatien-Spiel sind in Kapitän Yoshida, Stuttgarts Wataru Endo und Außenverteidiger Miki Yamane mehrere Profis mit einer Gelben Karte vorbelastet. Japan hat schon vor dem Turnier den Einzug ins Viertelfinale als Ziel ausgegeben. Diese Runde hatten die Asiaten bei der WM bislang noch nie erreicht.


    12/04

    Japan vs. Kroatien
    Vize-Weltmeister Kroatien ist selbst über den eigenen WM-Achtelfinalgegner verblüfft. "Wir haben es nicht erwartet, niemand in der Welt des Fußballs hat es erwartet", sagte der kroatische Mittelfeldspieler Lovro Majer am Samstag in Doha über den kommenden Rivalen Japan. Die Asiaten sind in der deutschen Vorrundengruppe E überraschend Erster geworden. "Sie haben gezeigt, dass es im Fußball nicht nur auf Qualität und Namen ankommt, sondern vor allem auf Herz und Mut. Sie haben es mehr als andere gezeigt", sagte Majer zwei Tage vor dem Achtelfinalmatch am Montag (16.00 Uhr).


    12/04

    Japan vs. Kroatien
    Die japanische Höflichkeit hat offenbar ihre Grenzen. Einige Journalisten rund um die Nationalmannschaft sollen von ihren Chefs angehalten worden sein, vor dem Achtelfinal-Duell bei der WM in Katar mit dem Vize-Weltmeister nicht mit den kroatischen Kollegen zu sprechen. Im Auftrag der Nation quasi. Das berichtet jedenfalls der kroatische Sender HRT. Dabei gibt es am Montag (16.00 Uhr) beim großen Bundesliga-Treffen - insgesamt 13 Akteure der beiden Teams spielen in Deutschland - eigentlich gar keine Geheimnisse mehr. Und wenn die kroatischen und japanischen Stars in einigen Wochen wieder zurück nach Deutschland kehren, werden sich zumindest die Bundesliga-Manager über den gestiegenen Marktwert ihrer Spieler freuen. Wie etwa im Fall von Josko Gvardiol vom DFB-Pokalsieger RB Leipzig. "Er ist der beste Verteidiger der Welt", schwärmte Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic nach dem 0:0 gegen Belgien: "Er ist erst 20. Wenn er jetzt noch nicht die Nummer 1 sein sollte, dann wird er es werden." Auf bis zu 100 Millionen Euro wird der Verteidiger bereits taxiert, zahlreiche Top-Clubs wie der FC Chelsea, Manchester City und Juventus Turin sollen an dem bis 2027 in Leipzig gebundenen Gvardiol interessiert sein. Ähnlich verhält es sich bei Borna Sosa, der dem VfB Stuttgart bei einem Transfer die leeren Kassen füllen könnte. Schon im Sommer soll Serie-A-Club Atalanta Bergamo bis zu 20 Millionen Euro für den Linksverteidiger, den Ex-VfB-Sportdirektor Sven Mislintat mit David Beckham verglichen hatte, geboten haben. Auch der FC Barcelona wurde als neuer Club gehandelt. "Ich habe es nicht eilig, mich zu verändern. Natürlich will jeder Spieler seine Karriere weiterentwickeln. Ich bin mir sicher, dass es nach der WM auch bei mir so sein wird", sagte Sosa der "L'Equipe". Auch auf japanischer Seite rücken nach den überraschenden Siegen gegen die Schwergewichte Deutschland und Spanien die Spieler auf der Weltbühne ins Rampenlicht. War der Frankfurter Daichi Kamada als Europa-League-Sieger bereits ein internationaler Star, haben weitere Teamkollegen auf sich aufmerksam gemacht. Wie der Freiburger Ritsu Doan, der gegen beide Top-Gegner als Joker traf. Sogar Ao Tanaka vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ist plötzlich ein Held, er erzielte das für den Gruppensieg entscheidende 2:1 gegen Spanien. Kroatiens Coach Dalic ist jedenfalls gewarnt. "Wenn jemand Spanien und Deutschland schlägt, kann das kein Zufall sein. Dies ist eine große Gefahr. Ich erwarte einen großen Kampf", sagt der Coach und warnt davor, bereits auf ein mögliches Viertelfinale gegen Brasilien zu schauen. Superstar Luka Modric, der seine beeindruckende Karriere gerne mit dem WM-Titel krönen würde, ist aber zuversichtlich: "Jeder Gegner wird es gegen uns schwer haben." Zweimal haben beide Teams bei der WM schon gegeneinander gespielt, die Statistik spricht für Kroatien (Sieg und Unentschieden). Doch das letzte Duell ist bereits 16 Jahre her. Seitdem hat der japanische Fußball noch einmal einen Sprung gemacht. "Ich sehe eine klare Verbesserung. Aktuell ist es so, dass es sehr schwer ist, in den WM-Kader zu kommen, wenn man nicht in Europa spielt. Viele Akteure sind in Europa tätig, das ist eine tolle Entwicklung", sagte Kamada der Deutschen Presse-Agentur. Und mit der großen Euphorie im Rücken ist vielleicht auch gegen den nächsten Favoriten aus Europa etwas drin. "Auch für Asien wird die Tatsache, dass wir gegen Deutschland und Spanien, Top-Länder der Welt, gewinnen konnten, viel Selbstvertrauen geben. Wir müssen noch viel lernen, aber wir sind zuversichtlich, dass der asiatische und der japanische Fußball die Topteams der Welt schlagen kann", sagte Chefcoach Hajime Moriyasu. Der erstmalige Einzug ins Viertelfinale, der als großes Turnierziel ausgerufen wurde, ist in greifbarer Nähe.


    12/04

    Japan vs. Kroatien
    Abwehrspieler Takehiro Tomiyasu vom FC Arsenal ist nach einer Verletzung bereit für seinen ersten Startelfeinsatz bei der Fußball-WM in Katar. "Ich bin glücklich, dass wir durch die Gruppenphase gekommen sind, aber unser Fokus liegt auf dem Einzug ins Viertelfinale. Deshalb brauchen wir noch einen Sieg", sagte Tomiyasu im Trainingscamp der Japaner vor dem Achtelfinal-Duell mit dem WM-Zweiten Kroatien an diesem Montag (16.00 Uhr). Tomiyasu hat Oberschenkelprobleme hinter sich gelassen und könnte Ko Itakura in der Startelf ersetzen.Doha. Borussia Mönchengladbachs Innenverteidiger Itakura muss nach zwei Gelben Karten in der Gruppenphase aussetzen. "Ich glaube, dass jeder im Team sein Bestes geben wird. Ich werde das Team unterstützen und von draußen anfeuern", sagte Itakura. Gesetzt ist Kapitän Maya Yoshida, der bei Schalke im vergangenen Halbjahr durchwachsene Leistungen zeigte, bei Japan aber unumstrittener Führungsspieler ist.


    11/11

    Japan vs. Kroatien

    Al Janoub Stadium

    Plätze: 40.000 Spielleiter dieser Partie: Ismail Elfath (USA) (Schiedsrichter) Corey Parker (USA) (Assistent) Kyle Atkins (USA) (Assistent) Mustapha Ghorbal (ALG) (Vierter Offizieller)


    11/11

    Brasilien vs. Südkorea

    Stadium 974

    Plätze: 40.000 Spielleiter dieser Partie: Clément Turpin (FRA) (Schiedsrichter) Nicolas Danos (FRA) (Assistent) Cyril Gringore (FRA) (Assistent) Slavko VINCIC (SVN) (Vierter Offizieller)