Livecenter ⚽️ WM Katar 2022

Refresh
Tournament / League

Kroatien

:

Belgien


Kanada

:

Marokko


Japan

:

Spanien


Japan vs. Spanien
Mögliche Aufstellungen zur Fußball-WM in Katar am Donnerstag: Al Rayyan. Gruppe E - 3. Runde: Japan - Spanien (Al Rayyan, Khalifa International Stadium, 20.00 Uhr, SR Victor Gomes/RSA) Japan: 12 Gonda - 19 Sakai, 4 Itakura, 22 Yoshida, 5 Nagatomo - 6 Endo - 14 J. Ito, 15 Kamada, 17 Tanaka, 11 Kubo - 25 Maeda Ersatz: 1 Kawashima, 23 Schmidt, 2 Yamane, 3 Taniguchi, 16 Tomiyasu, 26 H. Ito, 7 Shibasaki, 8 Doan, 9 Mitoma, 10 Minamino, 13 Morita, 24 Soma, 18 Asano, 20 Machino, 21 Ueda Fraglich: Sakai (angeschlagen) Spanien: 23 Simon - 20 Carvajal, 16 Rodri, 24 Laporte, 18 Alba - 9 Gavi, 8 Koke, 26 Pedri - 11 F. Torres, 7 Morata, 21 Olmo Ersatz: 1 Sanchez, 13 Raya, 2 Azpilicueta, 3 Garcia, 4 P. Torres, 14 Balde, 15 Guillamon, 5 Busquets, 6 Llorente, 19 Soler, 12 Williams, 17 Pino, 10 Asensio, 22 Sarabia, 25 Fati Fraglich: Gavi, Rodri (beide angeschlagen)

Japan vs. Spanien
Spanien und Japan kämpfen am Donnerstag (20.00 Uhr) um das Ticket für das Achtelfinale. "La Roja" möchte klar "auf Sieg spielen", obwohl auch schon ein Unentschieden für den Einzug in die K.o.-Phase reichen würde. Japan ist nach Deutschland auch gegen den nächsten Ex-Weltmeister zum Siegen verdammt, um die Qualifikation für das Achtelfinale aus eigener Kraft sicherzustellen.Al Rayyan. In dem Duell liegt die Favoritenrolle klar bei den Spaniern, dennoch rechnet Teamchef Luis Enrique durchaus mit Schwierigkeiten. "Sie haben Spieler von großer Qualität, sind körperlich nicht so stark, aber sehr schnell", sagte er. Unterschätzen wird "La Roja" den kommenden Gegner auf gar keinen Fall. Die Stärke der Japaner sei das Team, das sie haben, und für ihre Ideen "würden sie sterben", betonte Vize-Kapitän Koke, der im gleichem Atemzug gehörig Selbstvertrauen demonstrierte: "Für mich gibt es keine besseren Spieler und keinen besseren Fußball als der unserer Mannschaft." Die Spanier gehen also mit breiter Brust und als Gruppenerster in den letzten Spieltag. Ein Remis reicht sicher, sogar bei einer Niederlage ist der Aufstieg im Bereich des möglichen, das wäre dann aber vom Ergebnis des Parallelspiels Costa Rica gegen Deutschland abhängig. An potenzielle Rechenspiele möchte Teamchef Luis Enrique keine Gedanken verschwenden: "Wir werden auf Sieg spielen, um Platz eins in der Gruppe zu sichern."Vor der Partie ließ Enrique offen, ob Gavi und Rodri auflaufen werden. Dies hänge vom Abschlusstraining ab. Der 18-jährige Spielmacher vom FC Barcelona, der beim 1:1 gegen Deutschland einen Schlag gegen das Knie bekommen hatte, und der Defensivakteur von Manchester City hatten zuletzt nicht mit der Mannschaft trainiert. Offen ließ der Spanien-Coach auch, ob Alvaro Morata dieses Mal von Anfang an stürmt. Kapitän Sergio Busquets dürfte im letzten Gruppenspiel wohl geschont werden, für ihn könnte sein Vize Koke in die Startelf rücken.Japans steht nach dem Patzer gegen Costa Rica vor einem Endspiel mit maximalem Schwierigkeitsgrad. "Wir stehen unter großem Druck, aber wir müssen an uns glauben", sagte Trainer Hajime Moriyasu am Mittwoch bei der Pressekonferenz. Die Japaner brauchen gegen Ex-Weltmeister Spanien einen Sieg, um sicher das Achtelfinale zu erreichen. Ein Remis reicht nur, wenn es bei Costa Rica gegen Deutschland ein für Japan günstiges Ergebnis gibt. Eine Niederlage bedeutet das Aus.Die hervorragende Ausgangslage nach dem überraschenden 2:1-Erfolg über Deutschland ist mit der 0:1-Niederlage gegen Costa Rica verspielt. "Jeder von uns muss besser spielen als am Sonntag. Manche sind müde nach zwei Spielen, das wollten wir nun im Training entsprechend steuern. Wir haben ein gutes Team, wir sind bereit für Spanien", sagte Moriyasu. Personelle Wechsel sind möglich und werden vor allem in der Offensive erwartet. Der Einsatz des angeschlagenen Außenverteidigers Hiroki Sakai ist offen.

Japan vs. Spanien
Japans Nationalmannschafts-Kapitän Maya Yoshida sieht das Vorrundenspiel gegen Spanien bei der WM in Katar als wichtigste Partie seiner Karriere an. Dies sagte der 34 Jahre alte Verteidiger vom FC Schalke 04 der Nachrichtenagentur Kyodo in Doha. Für ihn sei das Spiel am Donnerstag (20.00 Uhr) sogar über dem WM-Achtelfinale 2018 gegen Belgien einzustufen, das Japan trotz 2:0-Führung noch mit 2:3 verlor. Gegen Spanien reicht nur ein Sieg, um sicher die Runde der letzten 16 zu erreichen. Bei einem Remis wäre man vom Ergebnis zwischen Costa Rica und Deutschland abhängig. "Es ist schwer zu vergleichen, weil vor dem Belgien-Spiel alles anders war", sagte Yoshida. "Unsere Leistung gegen Spanien kann dafür sorgen, dass der japanische Fußball eine ganz andere Zukunft hat. Wahrscheinlich werden viele Kinder zuschauen, deshalb hoffe ich auf weitere WM-Spiele. Und das ist der Grund, warum wir gewinnen müssen", fügte der Routinier an. Die Japaner hatten zum Auftakt mit 2:1 gegen Deutschland gewonnen, die großartige Ausgangslage aber mit einem 0:1 gegen Costa Rica wieder verspielt.

Costa Rica vs. Deutschland
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kann den drohenden WM-K.o. am Donnerstag (20.00 Uhr) nur mit einem Sieg gegen Costa Rica abwenden. Der Einzug ins Achtelfinale hängt für das Team von Bundestrainer Hansi Flick auch vom Ausgang der Partie zwischen Spanien und Japan ab. Gewinnen die Spanier, reicht ein Sieg, egal wie hoch. Der Gruppensieg ist für die DFB-Elf nicht mehr möglich. "Wichtig ist für uns, griffig zu sein. Hinten müssen wir gut stehen und vorne alles nutzen, was wir bekommen können", sagte Flick vor der letzten Gruppenpartie der in Katar noch sieglosen DFB-Elf im Al-Bait-Stadion in Al-Chaur. Vor vier Jahren in Russland war Deutschland erstmals bei einer Weltmeisterschaft in der Gruppenphase gescheitert. "Wir wollen unbedingt gewinnen, wir wollen den ersten WM-Sieg", sagte Stürmer Niclas Füllkrug, der gegen Spanien den wichtigen Ausgleich zum 1:1 erzielt hatte. Ob der Bremer Angreifer gegen Costa Rica erstmals in der Startelf stehen wird, ließ Flick offen. In der Gruppe F spielen Kroatien und Belgien (16.00 Uhr) im direkten Duell um das Weiterkommen. Der Vize-Weltmeister Kroatien geht mit größtem Respekt in die Partie gegen den Weltranglistenzweiten. Nur mit einem Sieg wären die Belgier sicher weiter und nicht vom Ausgang des Parallelspiels zwischen Kanada und Marokko abhängig. Den Marokkanern reicht bereits ein Punkt fürs Weiterkommen, Kanada hat keine Chance mehr auf das Erreichen des Achtelfinales.

Costa Rica vs. Deutschland
Mit allen 26 Spielern seines Kaders hat Hansi Flick das Abschlusstraining für das letzte WM-Gruppenspiel gegen Costa Rica absolviert. "Alle sind fit", hatte der Bundestrainer vor der Übungseinheit am frühen MIttwochabend Ortszeit in Al-Shamal gesagt. Leon Goretzka, Thilo Kehrer und David Raum, die am Vortag individuell trainiert hatten, kehrten somit zum Team zurück Die Fußball-Nationalmannschaft muss am Donnerstag (20.00 Uhr/ARD) gegen den Außenseiter gewinnen, um noch Chancen auf den Einzug ins WM-Achtelfinale zu haben. Zu seiner Startformation hatte Flick am Nachmittag bei der Pressekonferenz keine konkreten Angaben gemacht. DFB-Direktor Oliver Bierhoff rechnet offenbar mit einem Startelfeinsatz von Niclas Füllkrug. Der Bremer Angreifer hatte am Sonntag als Joker den wichtigen 1:1-Ausgleich gegen Spanien erzielt. "Niclas hat natürlich alles gezeigt, dass man auf ihn zählen kann, auch von Anfang an. Er ist jemand, der natürlich vorne ein gewisses Gewicht reinbringt. Wir gehen davon aus, dass die Costa Ricaner da einen oder zwei Busse hinten erstmal reinstellen, da ist natürlich ein zentraler Stürmer immer gut", sagte Bierhoff am Mittwoch bei MagentaTV. "Ich bewerte es recht positiv, aber das überlasse ich schon noch den Trainern."

Costa Rica vs. Deutschland
Etliche Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft müssen ihre WM-Tickets verfallen lassen, weil sie Probleme mit den Einreisegenehmigungen für Katar haben. Rund 30 Fälle seien der deutschen Fanbotschaft bekannt, wie Sprecher Philipp Beitzel der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagvormittag auf Nachfrage bestätigte. Die Fans fürchten, dass sie auf sämtlichen Kosten, unter anderem für Flüge und Hotels, sitzen bleiben, sollte es keine schnelle Lösung geben. Zuvor hatten die Portale "Spox" und "Goal" darüber berichtet.Doha. "Das ist eine große Problematik für die Fans. Für uns ist unklar, woran das liegt. Ob es zum Beispiel technische Gründe sind. Das können wir nicht feststellen", sagte Beitzel. Zugleich bemängelte er: "Die Informationen an die Personen, die betroffen sind, fließen eher spärlich." Wer nach Katar einreisen will, benötigt für die Dauer des Turniers unter anderem eine gültige Hayya-Karte. Einigen Leuten fehle für diese momentan noch die Bestätigung, berichtete Beitzel. "Wir versuchen das mit der deutschen Botschaft zu lösen. Das gestaltet sich schwierig." Das letzte Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Costa Rica wird an diesem Donnerstag um 20.00 Uhr MEZ angepfiffen.

Kroatien vs. Belgien
Belgiens Fußball-Nationalcoach Roberto Martínez erwägt für das entscheidende Gruppenspiel um den WM-Achtelfinaleinzug gegen Kroatien personelle Veränderungen. Der lange verletzte Angreifer Romelu Lukaku dürfte am Donnerstag (16.00 Uhr) indes wieder nur als Joker zum Einsatz kommen. "Es war sehr wichtig für uns, ihn gegen Marokko einwechseln zu können. Wir haben ihn jetzt integriert. Jetzt müssen wir sehen, wie lange er spielen kann", sagte Martínez am Mittwoch in Al-Rajjan. Die belgischen Spieler sehnen das Startelf-Comeback ihres Torjägers, der in dieser Saison wegen hartnäckiger Muskelbeschwerden bislang kaum zum Einsatz gekommen war, herbei. "Romelu ist ein sehr wichtiges Element in unserem Team. Wenn er spielt, hilft er uns enorm. Das wäre eine riesige Verstärkung", sagte Mittelfeldspieler Timothy Castagne von Leicester City zu einem möglichen Einsatz Lukakus. Martínez deutete an, den ein oder anderen jüngeren Spieler gegen Vize-Weltmeister Kroatien auflaufen zu lassen. "Ich fühle, dass die jungen Spieler bereit sind", sagte der Coach, der zuletzt dafür kritisiert worden war, zu sehr an den älteren, aber bislang enttäuschenden Alt-Stars festzuhalten. Belgien benötigt für den Einzug in das Achtelfinale gegen den Vize-Weltmeister Kroatien einen Sieg oder einen Punkt und eine hohe Niederlage von Marokko gegen Kanada. Die Stimmung im Team ist aber schlecht. Nach dem 0:2 gegen Marokko war es zu einer längeren Aussprache der Spieler gekommen. "Es war wichtig, ein paar Dinge auszusprechen", sagte Castagne. "Wir haben im Training direkt gesehen, dass einige Sachen danach besser liefen."

Kroatien vs. Belgien
Vize-Weltmeister Kroatien geht mit größtem Respekt in das entscheidende WM-Gruppenspiel gegen den Weltranglistenzweiten Belgien am Donnerstag (16.00 Uhr). "Sie haben Qualität, sie haben Stärke. Sie können nicht über Nacht vergessen haben, Fußball zu spielen. Sie können auch nicht über Nacht schlechte Spieler geworden sein", sagte Nationaltrainer Zlatko Dalic auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Doha. Kroatien benötigt für das Weiterkommen einen Punkt, Belgien braucht unbedingt einen Sieg. "Könnten wir es uns aussuchen, hätten wir dieses Spiel nicht als das entscheidende ausgewählt", ergänzte Dalic, den das Krisengerede rund um das belgische Team nicht interessiert: "Ich gebe nicht viel auf die Mediengeschichten und Gerüchte. Sie haben De Bruyne, sie haben Eden Hazard. Ich gehe von einem großen Kampf aus." Dalic sieht seine Mannschaft aber gut vorbereitet. "Wir haben Qualitäten und Vertrauen in unsere Qualitäten", betonte Dalic, der nach dem überzeugenden 4:1 gegen Kanada nicht viele Gründe sieht, seine Mannschaft zu ändern. Dalic geht davon aus, dass dieses Mal der lange verletzte Stürmerstar Romelu Lukaku bei Belgien beginnt. Das werde das Spiel verändern.

Kroatien vs. Belgien
Kroatien oder Belgien - ziemlich sicher geht es bei der Fußball-WM in Katar nur für eines der beiden im Vorfeld als Top-Teams gehandelten Mannschaften weiter. Für in die Jahre gekommene Stars wie Luka Modric (37) auf der einen oder Eden Hazard (31) und Kevin de Brunye (31) auf der anderen Seite steht wohl die letzte Titelchance bei einem Weltturnier auf dem Spiel, wobei vor dem Duell am Donnerstag (16.00 Uhr) die Lage für die Belgier schwieriger ist. Österreichs kommender EM-Quali-Gegner muss wohl gewinnen, um ins Achtelfinale zu kommen. Kroatien hingegen reicht ein Punkt. Nach dem 0:2 gegen Marokko wurde von schweren Spannungen innerhalb der belgischen Auswahl berichtet, in einem Meeting sollen harte Worte gefallen sein. "Es war wichtig, ein paar Dinge auszusprechen", sagte Mittelfeldspieler Timothy Castagne. "Wir haben im Training direkt gesehen, dass einige Sachen danach besser liefen." Zuversicht schöpft der Profi auch aus der möglichen Startelf-Rückkehr von Romelu Lukaku. Der Goalgetter absolvierte gegen Marokko im Finish seinen ersten WM-Einsatz nach überstandener Muskelverletzung. "Romelu ist ein sehr wichtiges Element in unserem Team. Wenn er spielt, hilft er uns enorm." Die Belgier könnten rein theoretisch auch mit einem Unentschieden weiterkommen - allerdings nur dann, wenn Marokko gegen die fix ausgeschiedenen Kanadier hoch verliert. Daher verschwendet Teamchef Roberto Martinez an dieses Szenario keinen Gedanken. "Wenn wir nicht gewinnen, sind wir draußen, da gibt es keinen Zweifel", stellte der Spanier klar. Laut Martinez hatte seine Mannschaft in den ersten beiden Spielen große Probleme, mit dem Druck klarzukommen. "Wir hatten keine Freude, spürten zu große Verantwortung. Jeder Spieler hatte Angst, zu verlieren." Belgiens Kapitän Eden Hazard glaubt an eine klare Steigerung. "Wir haben nach wie vor ein hohes Niveau und wir sind hier, um zu gewinnen. Uns hat zuletzt das Selbstvertrauen gefehlt, das müssen wir uns wieder erarbeiten", meinte der Clubkollege von David Alaba bei Real Madrid. Hazard dementierte Streitereien innerhalb der Mannschaft. "Alles ist geklärt, jeder hat seine Meinung gesagt. Jetzt müssen wir auf dem Platz unsere Leistung zeigen." Kroatiens Teamchef Zlatko Dalic wollte den angeblichen Unstimmigkeiten bei den Belgiern keine große Bedeutung beimessen. "Ich gebe nicht viel auf Mediengeschichten und Gerüchte. Sie haben De Bruyne, sie haben Eden Hazard. Ich gehe von einem großen Kampf aus." Außerdem sagte Dalic: "Sie haben Qualität, sie haben Stärke. Sie können nicht über Nacht vergessen haben, Fußball zu spielen. Sie können auch nicht über Nacht schlechte Spieler geworden sein." Kroatiens Nationaltrainer sieht seine Mannschaft aber gut vorbereitet. "Wir haben Qualitäten und Vertrauen in unsere Qualitäten", betonte Dalic, der nach dem überzeugenden 4:1 gegen Kanada nicht viele Gründe sieht, seine Truppe zu ändern. Dalic geht davon aus, dass Lukaku beginnen wird. Das werde das Spiel verändern, prophezeite der Coach.

Kanada vs. Marokko
Gruppe F: Kanada - Marokko (16.00 Uhr MEZ) Doha (Al-Thumama Stadion) Kanada: Ihr erstes Tor bei einer Fußball-WM haben die Kanadier geschossen, jetzt soll der erste Punkt her. Das ist das minimale Ziel gegen die von Trainer John Herdman hoch eingeschätzten Marokkaner. Die Nordafrikaner sind für den Briten eine Art Vorbild, da sie es im Gegensatz zu Kanada geschafft haben, ihre Überlegenheit gegen Belgien in einen Sieg umzumünzen. Kanada ist bereits ausgeschieden, doch die nächste WM hat man schon im Blick. 2026 ist die Eishockey-Nation neben den USA und Mexiko der dritte Ausrichter. Marokko: Die Marokkaner haben eine historische Chance: Zum ersten Mal seit 36 Jahren können sie die K.o.-Runde einer Weltmeisterschaft erreichen. Dafür brauchen sie nur noch ein Unentschieden gegen den Gruppenletzten Kanada. Trainer Walid Regragui hat sein Team erfolgreich darauf eingeschworen, "europäischer" sprich defensiver zu spielen: Gegen den WM-Zweiten Kroatien (0:0) und den WM-Dritten Belgien (2:0) blieb Marokko ohne Gegentor. Spieler wie Hakim Ziyech (FC Chelsea), Achraf Hakimi (Paris Saint-Germain) und Sofian Amrabat (AC Florenz) haben dazu eine große Qualität. Kanada: 18 Borjan - 2 Johnston, 5 Vitoria, 4 Miller, 22 Laryea - 7 Eustaquio, 13 Hutchinson - 11 Buchanan, 19 Davies - 20 David, 17 Larin Marokko: 1 Bono - 2 Hakimi, 6 Saiss, 5 Aguerd, 3 Mazraoui - 4 Amrabat - 8 Ounahi, 15 Amallah - 7 Ziyech, 17 Boufal - 19 En-Nesyri Schiedsrichter: Raphael Claus (Brasilien)

Kanada vs. Marokko
Ungeachtet des bereits feststehenden WM-Aus will Kanada im letzten Gruppenspiel gegen Marokko den nächsten historischen Coup landen. "Das ist eine große Möglichkeit für einen weiteren Schritt nach vorn. Wir wollen wieder Geschichte schreiben", sagte Trainer John Herdman am Mittwoch. Beim 1:4 gegen Kroatien gelang Alphonso Davies vom FC Bayern München das erste Tor der kanadischen WM-Geschichte, nun soll der erste Punkt am Donnerstag (16.00 Uhr) gegen Marokko folgen. Bei seiner ersten WM-Teilnahme 1986 in Mexiko war Kanada punkt- und torlos ausgeschieden. Herdman unterstrich erneut die Bedeutung der WM für die Entwicklung des Fußballs in der Eishockey-Nation Kanada. "Dieses Turnier sollte etwas auslösen, eine Initialzündung sein. Man kann auch zu einer WM fahren, kein Tor schießen und einfach nur 90 Minuten verteidigen. Aber dafür sind wir nicht hier. Wir wollten die Leute stolz machen und Vorfreude auslösen auf alles, was noch kommt", sagte Herdman. "Die Kids in der Schule haben uns hier gesehen. Sie haben das Tor von Davies gesehen. Sie wissen jetzt, dass wir ein Fußball-Land sind. Das kann man nicht mehr abstreiten." Kanada ist neben den USA und Mexiko Gastgeber der WM 2026. Ob Herdman dann noch Trainer ist, wollte er nicht klar mit beantworten. "Ich arbeite seit elf Jahren in diesem Land, ich war so lange Pionier. Es gibt keinen anderen, der so viel Leidenschaft hat wie ich, die Mannschaft auf das nächste Level zu heben. Wir haben großartige vier Jahre vor uns und ich kann es kaum erwarten", sagte der 47 Jahre alte Engländer. Nach dem Spiel gegen Marokko wolle er auf das Turnier zurückblicken und einen Ausblick geben. Herdman war bis 2018 Trainer der Frauenfußballerinnen und hatte das Team zu zwei Bronzemedaillen bei Olympischen Spielen geführt. Im Januar vor vier Jahren übernahm der Nordengländer die Männer mit dem Ziel, eine gute Rolle bei der Heim-WM 2026 zu spielen.

Kanada vs. Marokko
Marokko verfügt über gute Chancen, sich zum zweiten Mal nach 1986 für die K.o-Runde einer Fußball-Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Etwas, das vor einigen Monaten die wenigsten für möglich gehalten hätten. Nur noch das letzte Gruppenspiel gegen die rechnerisch bereits ausgeschiedenen Kanadier am Donnerstag (16.00 Uhr) steht dazwischen. Ein Remis würde den "Atlas-Löwen" zum Aufstieg schon reichen. Kanada möchte sich den WM-Abschied zumindest etwas versüßen.Der 2:0-Sieg gegen Belgien in der Gruppe F am Sonntag lässt sich als durchaus historisch für Marokko bezeichnen. Es war bei der sechsten WM-Teilnahme erst der dritte Sieg überhaupt, der erste seit 24 Jahren für das Land. Bei der WM 1998 in Frankreich gewannen die Marokkaner ihr letztes Gruppenspiel gegen Schottland 3:0, schieden in der Gruppe mit Brasilien und Norwegen aber trotzdem aus. Diesmal haben die Nordafrikaner vor dem Finaltag der Gruppenphase vier Punkte und könnten sich damit sogar eine Niederlage gegen Kanada erlauben, sollte Vize-Weltmeister Kroatien Belgien schlagen. "Wir sind hier, um Geschichte zu schreiben und uns für die nächste Runde zu qualifizieren. Ich würde lügen, wenn ich etwas anderes erzählen würde", sagte Trainer Walid Regragui am Mittwoch. "Wir sind hochmotiviert, wir sind gut vorbereitet, aber die Spieler dürfen nicht den Kopf verlieren. Wir wissen, dass wir noch nichts erreicht haben, bevor der Schiedsrichter das Spiel abgepfiffen hat." Diese Ausgangslage hätte sich vor dem Turnier wohl jeder erträumt, zumal es noch vor ein paar Monaten danach ausgesehen hatte, als ob interne Querelen das WM-Abenteuer verderben könnten. Im August wurde Trainer Vahid Halilhodzic entlassen. Der Bosnier hatte sich mit den beiden Leistungsträgern Noussair Mazraoui von Bayern München und Hakim Ziyech von Chelsea überworfen, worauf sich im Team Widerstand formierte, unter dem 70-Jährigen weiterzumachen. Der Verband installierte mit Regragui einen, der einst selbst das Trikot Marokkos getragen und als rechter Verteidiger 44 Länderspiele bestritten hatte. Als Trainer machte der 47-Jährige auf sich aufmerksam, als er Wydad Casablanca in diesem Jahr zum Gewinn der afrikanischen Champions League führte. Er wird auch "marokkanischer Guardiola" genannt - und die Referenz zur spanischen Trainer-Grande kommt nicht nur daher, dass beide eine Glatze tragen. Mit dem Manchester-City-Mastermind teilt er auch die Liebe zu Taktik und all ihren Finessen. Kanada ist zwar bereits ausgeschieden, kann jedoch im letzten WM-Match für die nächsten dreieinhalb Jahre trotzdem selbst Geschichte schreiben. Mit dem ersten Tor hat es dank Alphonso Davies beim 1:4 gegen Kroatien bereits geklappt, die Ahornblätter sind jedoch nach wie vor ohne Punktgewinn bei einer Weltmeisterschaft. "Das ist eine große Möglichkeit für einen weiteren Schritt nach vorn. Wir wollen wieder Geschichte schreiben", sagte Trainer John Herdman. Bei seiner ersten WM-Teilnahme 1986 in Mexiko musste sich das nordamerikanische Land ohne Punkt und Tor verabschieden. 2026 ist Kanada mit den USA und Mexiko Gastgeber. Laut Herdman hat seine Mannschaft in Katar schon viel von den übergeordneten Zielen erreicht. "Dieses Turnier sollte etwas auslösen, eine Initialzündung sein. Man kann auch zu einer WM fahren, kein Tor schießen und einfach nur 90 Minuten verteidigen. Aber dafür sind wir nicht hier. Wir wollten die Leute stolz machen und Vorfreude auslösen auf alles, was noch kommt", betonte der Engländer. "Die Kids in der Schule haben uns hier gesehen. Sie haben das Tor von Davies gesehen. Sie wissen jetzt, dass wir ein Fußball-Land sind. Das kann man nicht mehr leugnen."

Japan vs. Spanien

Vorbericht: Japan - Spanien

Spanien und Deutschland galten vor dem Turnier als Favoriten auf das Weiterkommen in Gruppe E, doch Einiges kam ganz anders, als viele vorhergesehen hatten. Die möglichen Szenarien zum Weiterkommen änderten sich mit jedem Spiel. Japan startete mit einem Überraschungssieg gegen Deutschland ins Turnier, während Spanien gegen Costa Rica einen 7:0-Kantersieg einfuhr. Doch die Mittelamerikaner ließen sich davon nicht beeindrucken und meldeten sich in der nächsten Partie mit einem Sieg gegen Japan zurück, während sich Deutschland und Spanien mit einem 1:1-Remis trennten. Somit können am letzten Spieltag noch alle vier Teams weiterkommen – oder auch ausscheiden. Tabellenführer Spanien benötigt lediglich einen Punkt für den Sprung ins Achtelfinale. Japan könnte mit einem Unentschieden als Zweiter weiterkommen, allerdings nur bei einem entsprechenden Ergebnis im Spiel zwischen Deutschland und Costa Rica. Um sicher weiterzukommen, brauchen die Japaner einen Sieg gegen Spanien. Team News Mittelfeldspieler Gavi wurde im Spiel gegen Costa Rica zum jüngsten WM-Spieler und WM-Torschützen Spaniens. Er kuriert allerdings eine Verletzung aus dem Spiel gegen Deutschland aus und wird möglicherweise geschont. Sergio Busquets, der gegen Deutschland verwarnt wurde, könnte mit Blick auf das mögliche Achtelfinale ebenfalls auf der Bank sitzen. Auf japanischer Seite sind Hiroki Sakai und Takehiro Tomiyasu, die gegen Costa Rica verletzungsbedingt fehlten, wieder im Mannschaftstraining und dürften einsatzbereit sein. Mittelfeldmotor Wataru Endo absolviert derzeit ein spezielles Trainingsprogramm, um sein schmerzendes Knie auszukurieren. Statistiken
  • Spanien hat noch nie bei einer WM-Endrunde gegen ein asiatisches Team verloren. Die Bilanz der sechs Spiele: vier Siege und zwei Unentschieden. Die zwei Unentschieden und einen Sieg gab es gegen die Republik Korea. Die anderen Siege feierten die Iberer gegen Saudiarabien, Australien und die IR Iran.
  • Bei der FIFA Fussball-WM Korea/Japan 2002™ stellte Spanien mit neun Toren in der Gruppenphase den Turnierrekord auf. Wenn den Iberern nur ein Tor gegen die Japaner gelingt, stellen sie ihren Rekord ein.
  • Japan hat bisher elf WM-Spiele gegen europäische Mannschaften bestritten. Es gab drei Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen. Die Siege feierten die Asiaten gegen Russland (2002), Dänemark (2010) und Deutschland beim laufenden Turnier in Katar.
Zitate Wir wissen alle, wie stark die Spanier insbesondere bei der Technik sind. Aber sie haben auch gezeigt, dass sie es etwas robuster angehen können und auch dabei auf einem sehr hohen Niveau spielen. Ich denke, was Spielverständnis und Teamwork angeht, sind sie das beste Team der Welt. Wir wussten ja, dass das Spiel gegen Spanien kommt und haben unsere Spieler und unsere Taktik schon vor dem Turnier entsprechend vorbereitet. Nun kommt es darauf an, uns mental auf das Spiel einzustimmen. Kazu Moriyasu, Trainer Japan Ja, wir freuen uns, dass wir in dieser sehr schweren Gruppe an der Spitze stehen. Doch niemand von uns wird mit der Einstellung in das Spiel gegen Japan gehen, dass ein Unentschieden zum Weiterkommen reicht. Wir werden alles geben, um zu siegen und unsere Position als Gruppenerster zu halten. Luis Enrique, Trainer Spanien

Kroatien vs. Belgien

Vorbericht: Kroatien - Belgien

Der zweite Spieltag der WM-Gruppenphase brachte einige Überraschungen mit sich, darunter zweifelsohne der Sieg von Marokko über Belgien. Nun müssen De Bruyne & Co. am letzten Spieltag gegen Kroatien gewinnen, um sich für das WM-Achtelfinale zu qualifizieren. Kroatien benötigt hingegen nur einen Punkt, um weiterzukommen. Es wird also ein entscheidendes Spiel sein, bei dem es für beide Teams um alles oder nichts geht. Kroatien und Belgien sind zwei jener Mannschaften, denen man zutraut, bei diesem Turnier weit zu kommen, doch in der Gruppenphase lief für die beiden europäischen Teams nicht alles nach Plan. So erreichten die Kroaten im ersten Gruppenspiel gegen Marokko nur ein Unentschieden, während Belgien – wie bereits erwähnt – eine schmerzhafte Niederlage gegen die Elf von Regragui hinnehmen musste. Dabei hatte auch Belgien mit einem Sieg über Kanada einen WM-Auftakt nach Maß hingelegt. Trotz einiger Probleme während des Spiels holten die Roten Teufel dank des Treffers von Batshuayi drei wichtige Punkte, weshalb sie nun im Ahmad-bin-Ali-Stadion gegen Kroatien um den Einzug in die nächste Runde spielen. Mögliche Aufstellungen Kroatien (4-3-3) : Livaković – Stanišić, Sutalo, Gvardiol, Sosa – Modrić, Brozović, Kovačić – Vlasić, Kramarić, Perišić Trainer: Zlatko Dalic. Belgien (3-4-2-1) : Courtois – Dendoncker, Vertonghen, Alderweireld – Castagne, Tielemans, Witsel, Carrasco – Hazard, De Bruyne – Batshuayi Trainer: Roberto Martínez. Frühere Begegnungen Bei einer WM-Endrunde sind Kroatien und Belgien bislang noch nie aufeinandergetroffen – nur in der Qualifikation: In den vier WM-Qualifikationsspielen konnten die beiden Nationen je einen Sieg und zwei Unentschieden für sich verbuchen. Zahlen und Fakten
  • Kroatien hat nur eines seiner letzten neun WM-Spiele verloren (fünf Siege und drei Unentschieden).
  • Kroatien ist seit fünf WM-Gruppenspielen ungeschlagen (vier Siege und ein Unentschieden).
  • Kroatien hat nur eines seiner letzten 18 Spiele verloren (zwölf Siege und fünf Unentschieden).
  • Kroatien hat seine letzten beiden Gruppenspiele gegen europäische Mannschaften gewonnen: 2002 gegen Italien und 2018 gegen Island jeweils mit 2:1.
  • In den letzten 13 WM-Spielen hat Kroatien nur ein Mal kein Tor erzielt.
  • Belgien hat drei der letzten vier Spiele gegen Kroatien gewonnen.
  • Belgien hat in den letzten fünf WM-Gruppenphasen vier Siege und ein Unentschieden gegen europäische Mannschaften erreicht.
  • Belgien hat in den letzten fünf WM-Gruppenphasen gegen europäische Mannschaften vier Partien ohne Gegentreffer überstanden.
  • Bei den letzten sechs Teilnahmen an einer WM-Endrunde konnte sich Belgien nur ein Mal nicht für das Achtelfinale qualifizieren.

Costa Rica vs. Deutschland

Vorbericht: Deutschland – Costa Rica

Deutschland und Costa Rica spielen am letzten Spieltag der Gruppe H der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ um den Einzug ins Achtelfinale. Das Team von Hansi Flick hat sich die Situation im Vorfeld. des Turniers vermutlich anders ausgemalt, muss jedoch nach der Niederlage gegen. Japan und dem Remis gegen Spanien drei Punkte holen, um eine Chance aufs Weiterkommen zu haben. Die Auswahl von Luis Fernando Suárez träumt derweil davon, genau wie 2014 in Brasilien Geschichte zu schreiben. Damals überstand man eine ausgesprochen schwere Gruppe mit England, Italien und Uruguay. Dafür muss allerdings ein Sieg her. Team-News Hansi Flick prüft die Option, Leroy Sané von Beginn an einzusetzen. Der Stürmer hatte wegen einer Knieblessur das Auftaktspiel verpasst und war gegen Spanien 20 Minuten im Einsatz gewesen. Auch Niclas Füllkrug, der Schütze des Ausgleichstreffers gegen Spanien, könnte den Sprung in die Startelf schaffen. Luis Fernando Suárez muss derweil Francisco Calvo ersetzen, der gegen Japan die zweite Gelbe Karte kassiert hat und damit gesperrt ist. Ansonsten wird die Startelf wohl die gleiche sein, wie beim Erfolg gegen Japan, wobei es noch Zweifel an der taktischen Ausrichtung gibt. Es könnte eine Vierer- oder eine Fünferkette zum Einsatz kommen. Mögliche Aufstellungen Costa Rica: Navas - Fuller, Duarte, Waston, Chacon, Oviedo - Torres, Borges, Tejeda, Campbell - Contreras Deutschland: Neuer - Kehrer, Süle, Rüdiger, Raum - Gündoğan, Kimmich - Gnabry, Musiala, Sané - Füllkrug Frühere Begegnungen Die beiden Teams sind bislang nur einmal gegeneinander angetreten, und zwar in der Gruppenphase der WM 2006 in Deutschland. Das Ergebnis war ein 4:2-Sieg für die DFB-Auswahl. Statistiken Deutschland schied bei der WM 2018 in Russland zum ersten Mal nach der Gruppenphase einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ aus. Sollte das Team dieses Spiel nicht gewinnen, würde das zweite Mal direkt folgen. Costa Rica will zum zweiten Mal ins WM-Achtelfinale einziehen. Zitate "Ich hoffe, dass das Unentschieden gegen Spanien die Initialzündung war, die wir brauchten, um zu gewinnen." Hansi Flick (Trainer, Deutschland) "Wir träumen noch." Luis Fernando Suárez (Trainer, Costa Rica)