Livecenter ⚽️ Vorarlberg Fußball Ticker

Refresh

Half 2

69'

Substitution - TSV Egger Glas Hartberg Out: Julius Ertlthaler. In: Seifedin Chabbi.

68'

Yellow Card (Foul) spusu SKN St. Pölten Daniel Luxbacher

63'

Substitution - spusu SKN St. Pölten Out: Nicolas Meister. In: George Davies.

47'

Free Kick TSV Egger Glas Hartberg Rajko Rep

46'

Substitution - spusu SKN St. Pölten Out: Christoph Halper. In: Daniel Luxbacher.

46'

Anpfiff 2. Halbzeit
End Half 1
Halbzeitstand 2:1
Half 1

29'

Goal! TSV Egger Glas Hartberg Rajko Rep Assist: Sascha Horvath.

26'

Goal! spusu SKN St. Pölten Robert Ljubicic Assist: Peter Pokorny.

19'

Free Kick TSV Egger Glas Hartberg Sascha Horvath

17'

Goal! spusu SKN St. Pölten Alexander Schmidt Assist: Michael Blauensteiner.

16'

Yellow Card (Foul) TSV Egger Glas Hartberg Thomas Rotter

1'

Livecast started!
Pregame


12/12

Nach Auswärtssieg in Altach kommt Hartberg

„Unser klares Ziel ist es in dieser Partie zum ersten Mal in dieser Saison zwei Siege in Serie zu holen. Das ist uns in heuer noch nicht gelungen, das wollen wir unbedingt ändern“, lässt Cheftrainer Robert Ibertsberger keinen Zweifel an der Ausrichtung für das Duell mit den Steirern aufkommen. Immerhin könnte man mit einem vollen Erfolg eine starke Hinrunde im Grunddurchgang krönen und sich damit eine gute Ausgangsposition für den Kampf um einen Platz in den Top 6 erarbeiten. Dennoch ist man vor dem Gegner gewarnt: Der TSV Hartberg hat zwar bislang eine eher schwankende Leistung in der bisherigen Saison geboten, sorgte aber auch schon für ein paar Ausrufezeichen. Neben zwei Siegen gegen die Austria und die Admira und vier Unentschieden (unter anderem gegen den LASK) gab es für die Elf von Trainer Markus Schopp aber auch vier Niederlagen. Somit liegt man mit insgesamt zehn Punkten derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz und damit vier Zähler hinter den fünftplatzierten Wölfen. Und auch der Blick auf die Statistik täuscht ein wenig. Insgesamt hatten unsere Wölfe gegen die Steirer nämlich eigentlich immer zahlreiche Erfolge zu feiern: In 28 Partien gab es 14 Siege und neun Unentschieden, nur fünf Mal musste man bisher den Platz als Verlierer verlassen. In der tipico Bundesliga hatte man gegen die Hartberger allerdings bislang seine Probleme. In vier Duellen konnte man sich zwar einmal durchsetzen, neben einem Remis gab´s zuletzt aber auch zwei Niederlagen. Das will man nun unbedingt ändern: „Ich erwarte mit von Hartberg einen spielstarken Auftritt, dem wir mit entsprechendem Einsatz und kompromissloser Defensivarbeit entgegentreten müssen. Zusätzlich wird auch wieder eine ähnliche Effizienz vor dem Tor wie in Altach nötig sein, um die Hinrunde de Grunddurchgangs zu einem positiven Abschluss zu bringen“, fasst unser Leitwolf seine Gedanken zur Partie zusammen. Ähnlich sieht auch Ex-Hartberger Michael Blauensteiner die Ausgangslage: „Für mich ist es das erste Duell gegen meinen Ex-Klub. Zeit für Sentimentalitäten bleibt da aber keine: Wir wissen, dass Hartberg eine spielfreudige Mannschaft ist, diesen Spielfluss gilt es zu brechen. Wenn uns das gelingt und wir eine ähnliche Leistung wie in Altach auf den Platz bringen können, ist das nächste Erfolgserlebnis im Bereich des Möglichen.“ Zur Umsetzung dieses Plans stehen unserem Trainerteam aufstellungstechnisch jedenfalls viele Optionen offen: Nachdem auch George Davies wieder ins Training einsteigen konnte, stehen alle Kaderspieler für das letzte Heimspiel in diesem Jahr zur Verfügung. Der Anpfiff zur Partie erfolgt um 17:00 Uhr (live auf Sky Sport Austria), als Schiedsrichter fungiert Dieter Muckenhammer. Ab 16:30 Uhr gibt´s für euch auf Facebook auch wieder unsere „Matchday Show“, bei der euch keine wichtige Szene entgeht! Wissenswertes zum Spiel: - Der TSV Prolactal Hartberg gewann in der Tipico Bundesliga gegen den spusu SKN St. Pölten 2 Spiele in Folge – erstmals. 3 Siege in Folge gelangen den Oststeirern nur gegen den FC Flyeralarm Admira. - Der spusu SKN St. Pölten traf in der Tipico Bundesliga gegen den TSV Prolactal Hartberg 4 Spiele in Folge. Nur gegen den SK Puntigamer Sturm Graz (5) und FK Austria Wien (6) traf St. Pölten in mehr BL-Spielen in Folge. - Der TSV Prolactal Hartberg punktete in 3 der ersten 5 Auswärtsspiele – so häufig wie bereits in der Vrsaison der Tipico Bundesliga. - Der spusu SKN St. Pölten erzielte in der Tipico Bundesliga 3 der vergangenen 4 Tore gegen den TSV Prolactal Hartberg durch Elfmeter. - Dario Tadic traf in den vergangenen 2 BL-Spielen gegen den spusu SKN St. Pölten. Tadic war an 3 der vergangenen 4 Tore gegen St. Pölten direkt beteiligt (2 Tore, ein Assist). (SKN)


12/11

Die letzte Auswärtsfahrt des Jahres geht nach St. Pölten

Spielinfos: Das 31. Pflichtspiel des Jahres (das 18. auswärts) führ den TSV Prolactal Hartberg zum spusu SKN St. Pölten. Gespielt wird am Samstag, 12. Dezember 2020 in der Landeshauptstadt des flächenmäßig größten Bundeslandes Österreichs. Ankick in der NV-Arena St. Pölten ist um 17 Uhr. Der Tabellenfünfte (14 Punkte) empfängt den Tabellenzehnten (10 Punkte). Das Schiedsrichterteam steht derzeit noch nicht fest. Die Heimelf wird komplett in gelb auflaufen. Unsere Mannschaft spielt in den orangen Auswärtsdressen. Rene Swete trägt das schwarze Tormanntrikot. Die Wetterprognose für das dritte Adventwochenende: Bewölkt, rund 1 Grad und kein Niederschlag. Teamnews: Eine schwierige Saison für den TSV mit vielen Berg- und Talfahrten. Teils sehr ansprechende Leistungen, dann wieder weniger stark. Die Rolle und Wahrnehmung hat sich in der Öffentlichkeit verändert. Unsere Blau-Weißen sind nicht mehr der „Underdog“ und Außenseiter in jedem Spiel. Alle beachten die Schopp-Truppe sehr, was einerseits Lob für die herausragende Arbeit der letzten beiden Saisonen ist und andererseits die Sache 2020/2021 nicht leichter macht. Obwohl man immernoch das kleinste Budget der Liga hat, gilt man in vielen Spielen bereits als Favorit. Doch Trainerteam und Mannschaft stellen sich der spannenden Herausforderung, es fehlen oft nur Kleinigkeiten, Nuancen und etwas Glück und das Ruder wieder rumzureißen. Nach dem Punktgewinn gegen den LASK und dem so wichtigen Auswärtsdreier bei der Admira, gab’s zu Nikolo vom SK Rapid (1:3) keine Geschenke. Für Samstag fehlt leider Bakary Nimaga (Gelb-Rot), denn auch der eingelegte Protest wurde abgewiesen. Wichtig ist, ruhig weiterarbeiten, in die eigenen Stärken vertrauen und die Fehler der letzten Spiele so gut wie möglich zu minimieren. Die letzten fünf Tore wurden allesamt aus Standards erzielt, zudem ist die Pflichtspiel-Auswärtsbilanz 2020 sehr gut! 8 Siege und 2 Remis sind bereits am Konto. Auch die jüngsten Erinnerungen an den kommenden Gegner geben Motivation und Selbstvertrauen. Motiviert ist auch Dario Tadic, der bei seinem 180. Einsatz im TSV-Trikot das Torkonto natürlich erhöhen möchte. Auf geht’s Jungs! Gegnerinfos: Der SKN St. Pölten ist klar im Aufwärtstrend. Im Vorjahr beendeten die Wölfe die Liga auf Platz neun. Nach dem Grunddurchgang lag man sogar auf dem letzten Platz. In dieser Saison spielen die Niederösterreicher bislang eine sehr gute Saison. Je vier Siege und Niederlagen sowie zwei Punkteteilungen ergeben 14 Zähler am Konto und Platz fünf. Aktuell befindet sich die Mannschaft von Trainer Robert Ibertsberger in den Top-6, doch Vorentscheidung ist diesbezüglich natürlich noch lange keine gefallen. Der Vorsprung auf unsere Mannschaft (aktuell Platz zehn) beträgt lediglich vier Zähler. Diesen Abstand wollen Swete, Tadic & Co. natürlich am Samstag verringern. Zuletzt setzte es für die Blau-Gelben zuhause ein 2:8-Debakel gegen Salzburg, ehe vergangenen Samstag Altach auswärts mit 4:0 weggefegt wurde. Auffällig bei St. Pölten ist die bärenstarke Offensive. Mit 21 Toren erzielten die Niederösterreicher die viertmeisten Treffer. Dabei ragen zwei Akteure heraus. Der Israeli Dor Hugy (7) und Alexander Schmidt (6). Mit Ersatztormann Armin Gremsl und Außenverteidiger Michael Blauensteiner, der bereits dreimal in dieser Saison als Assistgeber glänzte, sind zwei Ex-Hartberger Teil des Wolfsrudels. Statistik: Satte 27 Duelle gab’s seit der Jahrtausendwende zwischen St. Pölten und unserem TSV Hartberg. Die Bilanz ist mit 5 Siegen, 8 Unentschieden und 14 Niederlagen zwar klar negativ, doch betrachtet man die Spiele in der tipico Bundesliga, schaut das Ganze durch die blau-weiße Brille viel erfreulicher aus. 4 Begegnungen gab es in der obersten Spielklasse, die jüngsten drei Aufeinandertreffen verlor der TSV nicht. Die letzten beiden Spiele konnten sogar gewonnen werden (3:2/H, 3:1/A). Im Kalenderjahr 2020 ist es das erste Spiel. Facts: – Der TSV Prolactal Hartberg gewann in der Tipico Bundesliga gegen den spusu SKN St. Pölten 2 Spiele in Folge – erstmals. 3 Siege in Folge gelangen den Oststeirern nur gegen den FC Flyeralarm Admira. – Der spusu SKN St. Pölten traf in der Tipico Bundesliga gegen den TSV Prolactal Hartberg 4 Spiele in Folge. Nur gegen den SK Puntigamer Sturm Graz (5) und FK Austria Wien (6) traf St. Pölten in mehr BL-Spielen in Folge. – Der TSV Prolactal Hartberg punktete in 3 der ersten 5 Auswärtsspiele – so häufig wie bereits in der Vrsaison der Tipico Bundesliga. – Der spusu SKN St. Pölten erzielte in der Tipico Bundesliga 3 der vergangenen 4 Tore gegen den TSV Prolactal Hartberg durch Elfmeter. – Dario Tadic traf in den vergangenen 2 BL-Spielen gegen den spusu SKN St. Pölten. Tadic war an 3 der vergangenen 4 Tore gegen St. Pölten direkt beteiligt (2 Tore, ein Assist). (TSV)

Lineup

spusu SKN St. Pölten


Goal Keeper
Christoph Riegler

Defense
Michael SteinwenderMichael BlauensteinerAhmet MuhamedbegovicKofi Yeboah Schulz

Midfield
Peter PokornyChristoph HalperRobert Ljubicic

Forward
Nicolas MeisterAlexander SchmidtDor Hugy

Bench
Kilian KretschmerManuel MarandaDaniel LuxbacherGeorge DaviesMartin MajnovicsDaniel SchützLukas Grozurek


TSV Egger Glas Hartberg


Goal Keeper
Rene Swete

Defense
Manfred GollnerAndreas LienhartThomas RotterFelix Luckeneder

Midfield
Julius ErtlthalerTobias KainzJürgen HeilSascha HorvathRajko Rep

Forward
Dario Tadic

Bench
Raphael SallingerMichael HuberSamson TijaniAbdoul Said Razack YodaEmmanuel Kelvin IgbonekwuStefan GöllesSeifedin Chabbi



Information

Starts at

Last Updated


Reporter