Livecenter ⚽️

Refresh
End Half 1
Halbzeitstand 1:3
Half 1

43'

Goal! FC Blau Weiss Linz Danilo Mitrovic Assist: Philipp Pomer.

38'

Yellow Card (Foul) FC Blau Weiss Linz Danilo Mitrovic

19'

Yellow Card (Foul) FC Blau Weiss Linz Turgay Gemicibasi

9'

Goal! FC Blau Weiss Linz Fabian Schubert Assist: Philipp Malicsek.

7'

Goal! Young Violets Austria Wien Marco Djuricin Assist: Matthias Braunöder.

6'

Goal! FC Blau Weiss Linz Fabian Schubert Assist: Stefano Surdanovic.

1'

Livecast started!
Pregame


02/12

SUCHARD VOR AUFTAKT: "ES WARTEN 17 ENDSPIELE"

"I schau a, Liga Zwa" heißt es ab dem morgigen Freitag hierzulande wieder. Die Young Violets empfangen zum Frühjahrsauftakt in der 14. Runde den FC Blau Weiß Linz in der Generali-Arena. Trainer Harald Suchard blickt vor dem Duell auf die Vorbereitung zurück und warnt vor den Linzern. Der Herbst lief tabellarisch und punktetechnisch nicht nach Wunsch, mit nur acht Zählern belegen die Veilchen vor dem Start ins neue Kalenderjahr den 15. Platz. Zu wenig, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. "Wir haben den Herbst ausführlich analysiert und sind nach dem trotz allem wohlverdienten Urlaub voller Energie und Vorfreude sowie mit einem klaren Plan und Ziel in die Vorbereitung gestartet", erklärt Suchard. Er und sein Trainerteam hätten von Tag eins das Gefühl gehabt, "dass die Spieler im Frühjahr mit aller Macht erfolgreicher auftreten wollen als im Herbst, sie wollten sich verbessern". Der Fokus lag in den vergangenen Wochen klar auf dem Spiel im Angriffsdrittel, der Grund dafür liegt auf der Hand: "Ein Blick auf die nackten Zahlen verrät, dass wir einfach viel zu wenige Tore erzielt haben. Gelingt uns das künftig besser, kann das ein Schlüssel zum Erfolg sein", weiß der letztjährige Trainer der Saison. Gute Vorbereitung mit Schönheitsfehler “ Wir haben von Tag eins der Vorbereitung das Gefühl gehabt, dass sich alle Spieler mit aller Macht gegenüber dem Herbst verbessern wollen. Harald Suchard ” Der Kader der Young Violets veränderte sich in der Vorbereitung mehrmals, viele junge Spieler hatten die Chance sich zu beweisen. "Es gab die üblichen Schwankungen was den Kader betrifft, wir hatten sehr viele Spieler an Bord, darunter viele Talente aus der U18. Auf der einen Seite haben wir hier so einen sehr guten Überblick bekommen, andererseits aber auch gesehen, dass es im Spiel gegen Erwachsene und routiniertere Spieler noch Verbesserungspotenzial gibt." Testspiele gab es gegen den GAK (2:2), Rapid II (1:1), Amstetten (2:1) und die Admira (1:5). Das Fazit des Trainers: "Die Tests sind durchwegs positiv gelaufen, ich möchte aber die Leistung nicht nur aufgrund der Ergebnisse werten, weil auch das Wetter nicht immer voll aussagekräftige Spiele zugelassen hat." Die hohe Niederlage zum Abschluss wurmte Suchard allerdings schon. "Die Vorbereitung hat mit dem Spiel gegen die Admira einen Schönheitsfehler. Trotz aller Umstände wie Wetter, Kader und Frische haben wir uns mehr erwartet und haben das den Spielern auch klar mitgeteilt. Hoffentlich war es der berühmte Weckruf zur richtigen Zeit", so Suchard. "Punkten, punkten, punkten" Suchard & Co im Gespräch mit Esad Bejic (gelb) und Stefan Feiertag Exakt neun Wochen nach dem letzten Pflichtspiel sind die Young Violets nun bereit – und nehmen den Kampf an. "Wir alle sind richtig froh, dass es wieder losgeht. In Wahrheit haben wir 17 Endspiele vor uns und unser Ziel kann nur lauten: punkten, punkten, punkten. Idealerweise dreifach pro Spiel." Die erste Gelegenheit bekommen die Veilchen im Heimspiel gegen Blau Weiß Linz. Mit den Oberösterreichern kommt der aktuelle Tabellendritte in die Generali-Arena: "Schon allein deshalb gehen wir als Underdog ins Spiel. Sie haben mit Fabien Schubert den besten Torschützen, brauchen nur wenige Chancen, sind in der Offensive also sehr gefährlich und kompromisslos was die Defensivarbeit betrifft", warnt Suchard seine Schützlinge. (FAK)


02/12

Es geht wieder los!

Nach 62 Tagen der Erholung, des Aufbautrainings und der Testspiele wird die Meisterschaft der 2. Liga mit der 14. Runde am kommenden Freitag endlich wieder fortgesetzt. Der FC Blau-Weiß Linz ist dabei in der Generali Arena Gast der Young Violets. Die Wiener belegten nach dem Ende des Herbstdurchganges mit acht Punkten den 15. und zugleich vorletzten Platz der Ligatabelle. Die Ausgangsposition: Mit einer positiven Bilanz gegen die Young Violets gehen die Linzer in das erste Punktspiel nach der Winterpause. Von den bisherigen fünf Spielen gegeneinander gelang es unserer Mannschaft drei siegreich zu beenden. Zwei Meisterschaftsspiele fanden bislang in der Generali Arena statt, wobei beide Teams jeweils einen vollen Erfolg einfahren konnten. Das letzte Aufeinandertreffen konnten die Königsblauen im Oktober des Vorjahres dank eines 3:1 Erfolgs in der Generali Arena für sich entscheiden. Schubert, Malicsek und Janeczek waren dabei die Torschützen. In der letzten Runde vor der Winterpause trafen die Young Violets im Derby auf die zweite Garnitur von Rapid Wien. Mit einem 1:1 Unentschieden wurden die Punkte gerecht geteilt, wobei beide Treffer aus Strafstößen resultierten. Für die jungen Austrianer scorte El Mouhkantir, welcher aktuell auch mit vier Treffern der erfolgreichste Schütze seiner Mannschaft ist. Trainer Ronny Brunmayr vor dem Spiel: „Blickt man auf die Kaderqualität und gerade auch auf die Aufstellungen der letzten Testspiele der Young Violets wartet eine schwierige Aufgabe auf uns. Die Veilechen haben eine gute Mannschaft auf dem Feld und werden jetzt im Frühjahr versuchen voll anzugreifen. Wir werden Lösungen gegen diese auf Ballbesitz und Spielkontrolle ausgerichtete Spielweise brauchen.“ Der Gegner: Trainer Harald Suchard konnte in der Wintertransferzeit die Leihgabe an den FC Liverpool, Lucas Ribeiro, wieder in der Mannschaft begrüßen. Florian Fischerauer, Dominik Krischke – beide aus Traiskirchen – sowie Timo Schmelzer (Gols) und Dario Kreiker (SC Ortmann) stießen ebenso neu zum Team. Abgänge gab es keine zu verzeichnen. Die Winterpause wurde zu vier Aufbauspielen genutzt. So probte die Suchard Truppe gegen Admira Wien (1:5), Amstetten (2:1), Rapid II (1:1) und gegen den GAK (2:2). Die Torschützen waren Niels Hahn, Florian Fischerauer, Josef Pross, Mukarem Huskovic, Michael Hütter und Florian Wiesinger. Personelles: Hannes Huber, Simon Gasperlmair und Tobias Messing trainieren seit einer Woche wieder voll mit der Mannschaft mit. Ein Einsatz kommt aber für alle drei noch zu früh. Ansonsten kann unser Coach auf den gesamten Kader zurückgreifen. (BWL)


Lineup

Young Violets Austria Wien


Goal Keeper
Mathias Gindl

Defense
Anouar El MoukhantirMuharem HuskovicNiels HahnMatthias Braunöder

Midfield
Silvio ApollonioChristian SchoisseneggerMatteo MeislChristoph MartschinkoMarco Djuricin

Forward
Vesel Demaku

Bench
Lukas ProkopZiad El SheiwiStefan RadulovicArmand SmrckaJosef ProssSandali CondeFlorian Fischerauer


FC Blau Weiss Linz


Goal Keeper
Nicolas Schmid

Defense
Marcel SchantlNicolas WimmerDanilo MitrovicFabio Strauss

Midfield
Turgay GemicibasiFabian SchubertPhilipp PomerMichael BrandnerPhilipp Malicsek

Forward
Stefano Surdanovic

Bench
Felix StraussBernhard JaneczekOliver FilipAleksandar KosticFelix GschossmannKristijan DobrasGerhard Mena Dombaxi



Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter