Livecenter ⚽️

Refresh
Tournament / League
Pregame


03/03

Canadi Heimpremiere gegen den LASK


03/03

Im vorletzten Heimspiel des Grunddurchgangs gastiert am Samstag der aktuelle Tabellendritte LASK (17:00 Uhr) in der CASHPOINT Arena. Gegen die Athletiker will der SCRA weiter Boden im Abstiegskampf gut machen. Im ersten Heimspiel unter Neo-Cheftrainer Damir Canadi trifft der CASHPOINT SCR Altach am Samstag zuhause auf den LASK. Gegen die Athletiker möchten die Rheindörfler weiter Boden im Abstiegskampf gut machen und die zuletzt gezeigte Leistung bestätigen. Gleichzeitig kann der SCRA seine Bilanz gegen den LASK aufpolieren. Die Ausgangsposition: Enges Rennen Durch den Auswärtserfolg beim WAC hat der CASHPOINT SCR Altach den ungeliebten letzten Tabellenplatz wieder verlassen und ist an der Admira vorbeigezogen. Der Vorsprung beträgt allerdings nur zwei Punkte. Einen weiteren Zähler davor rangiert die SV Ried. Es kündigt sich schon jetzt ein spannungsgeladenes Frühjahr an. Da in der Endabrechnung jeder Punkt entscheidend sein kann, möchten Damir Canadi und Co. den Schwung des Auswärtserfolgs ins eigene Stadion mitnehmen und sich bereits frühzeitig in eine möglichst vielversprechende Ausgangslage bringen. „Mit dem LASK kommt gleich der nächste große Gegner“, ist sich der SCRA-Coach der Schwierigkeit der Aufgabe bewusst. Der Gegner: Defensive ist trumpf In den vergangenen Jahren stand der LASK oft für mitreißenden Offensivfußball. Ein genauer Blick auf die Statistik belegt aber, dass der Weg zum Erfolg für die Stahlstädter in der aktuellen Situation vor allem über eine gefestigte Defensive führt. 20 Saisongegentreffer sind der zweitbeste Wert der Liga. 38 Tore zwar auch (Ex Aequo mit Rapid), allerdings ist der Rückstand in dieser Hinsicht auf Liga-Primus Salzburg (59 Saisontore) schon deutlich. Nichtsdestotrotz verfügen die Linzer auch offensiv wieder über starke Einzelspieler. Durch die schwere Verletzung von Marco Raguz ist in den vergangenen Monaten vor allem Johannes Eggestein in den Fokus gerückt. Der Leihspieler von Werder Bremen kommt in 24 Pflichtspielen für den LASK bereits auf 16 Treffer und 6 Assists. Zuletzt setzte es allerdings einen Rückschlag – gegen den TSV Hartberg verlor die Thalhammer-Truppe mit 1:2. Heute Abend sind Gernot Trauner und Co. im UNIQA ÖFB Cup gegen den Wolfsberger AC (19:00 Uhr) im Einsatz. Die Bilanz: Nachholbedarf Die Bilanz zwischen dem SCRA und dem LASK spricht eine eindeutige Sprache und hat aus Ländle-Sicht Verbesserungspotential. Schon 33 Mal trafen die beiden Teams in direkten Duellen aufeinander. Nur sieben Mal ging der SCRA als Sieger vom Platz, auf der Gegenseite gewann der LASK gleich 19 Spiele gegen Altach. Der letzte volle Erfolg des SCR Altach liegt gar schon fast zehn Jahre zurück. Im September 2011 setzten sich die Rheindörfler zuhause mit 2:0 durch. (Torschützen Patrick Seeger, Tomi Correa) Dass Serien da sind, um gebrochen zu werden, hat der SCRA allerdings in der Vorwoche bewiesen. Das 2:0 beim WAC war der erste Auswärtserfolg im Lavanttal nach über viereinhalb Jahren. Das Personal: Innenverteidiger-Duo fehlt Mit Emir Karic und Daniel Maderner kehren am Samstag zwei potentielle Kader-Optionen für Damir Canadi zurück. Beide haben ihre Sperre abgesessen und stehen wieder zur Verfügung. Weiter verzichten musst der SCRA-Coach hingegen auf Kapitän Philipp Netzer und David Bumberger, die beide noch an Adduktoren-Verletzungen laborieren. Bumberger weilt momentan zur Behandlung in Salzburg. (SCRA)


03/03

"Das Timinig hat perfekt gepasst!"

⚫⚪ Der live zugeschaltete Geschäfsführer Christoph Längle und Damir Canadi sprechen über ein ganz besonderes Comeback. Dein Verein - SCR Altach - Folge 19:


Information

Starts at

Last Updated


Reporter