⚽️

Tournament / League
Postgame


06/23

Ungarns Fußball-Nationalspieler Barnabas Varga ist im letzten EM-Gruppenspiel gegen Schottland nach einem medizinischen Vorfall ausgewechselt worden. Was zunächst wie ein Zusammenprall mit dem schottischen Torwart Angus Gunn aussah, schien aus anderen Gründen zu Krämpfen bei dem 29-Jährigen geführt zu haben. Nach einer Freistoßflanke hatte sich Vargas Körperhaltung noch in der Luft ohne großen Kontakt verändert. Seine besorgten Mitspieler forderten danach sofort Hilfe an und bewegten ihn vorsichtig auf die Seite. Stuttgart. Er wurde nach minutenlanger Behandlung hinter einem Sichtschutz auf dem Platz in der 74. Minute ausgewechselt und mit einer Trage vom Feld getragen. Varga hatte beim 1:3 gegen die Schweiz den einzigen Turniertreffer Ungarns erzielt. Er steht bei Ferencvaros Budapest unter Vertrag. Zu seinem Zustand wurde zunächst nichts bekannt.


06/23

Ungarn beendet Schottlands Partie - Sorgen um Varga Die Party der "Tartan Army" ist beendet: Trotz der tatkräftigen Unterstützung ihrer legendären Fans hat die schottische Fußball-Nationalmannschaft bei der EM erneut das Achtelfinale eines großen Turniers verpasst. Nach dem 0:1 (0:0) am letzten Spieltag der Gruppe A gegen Ungarn sind die "Bravehearts" als Gruppenletzter ausgeschieden. Überschattet wurde die Partie jedoch von einer womöglich schlimmen Verletzung des Ungarn Barnabas Varga. Kevin Csoboth (90.+10) ließ mit seinem Treffer auch den letzten Funken Hoffnung der Schotten erlöschen. Derweil haben die ambitionierten Ungarn mit nun drei Punkten wieder Chancen, als einer der vier besten Gruppendritten in die K.o.-Phase einzuziehen, sorgen sich jedoch um ihren Mitspieler. Varga war in der 68. Minute mit dem schottischen Torwart Angus Gunn zusammengeprallt und blieb stark benommen auf dem Platz liegen. Nach mehreren Minuten Behandlung wurde der 29-Jährige von Sanitätern mit einem Sichtschutz und unter dem Applaus der Fans vom Platz auf einer Trage vom Platz gebracht. Wenig später folgte die Information, Varga sei bei Bewusstsein, aber auf dem Weg ins Hospital. Allerdings müssen Mannschaft und Fans noch zittern. Seit der Einführung des neuen Modus zur EM 2016 haben drei Punkte nicht immer für ein Weiterkommen gereicht. Frühestens am Dienstag könnte Gewissheit herrschen. Wo, wann und gegen wen die Ungarn im Falle einer Qualifikation im Achtelfinale antreten, wird erst mit dem Ende der Gruppenphase am kommenden Mittwoch feststehen. Vor dem ersten Aufeinandertreffen der beiden Nationen in einem Pflichtspiel hatten einmal mehr die schottischen Fans die Schlagzeilen bestimmt. Nach ihren Reisen nach München und Köln waren erneut Zehntausende Mitglieder der "Tartan Army" nach Stuttgart gekommen. Der eigene Anhang habe bei der EM bislang "seinen Job gemacht", hatte Mittelfeldspieler John McGinn vor dem Gruppenfinale betont: "Jetzt wollen wir ihnen weitere unvergessliche Momente schenken." Beide Mannschaften waren sich der Ausgangslage wohl nur allzu gut bewusst. Die Angst vor einem folgenschweren Fehler überlagerte sowohl bei Schottland als auch bei Ungarn die nötige Risikobereitschaft. Zwar hatten die Briten in der ersten Halbzeit ganze 64 Prozent Ballbesitz, jedoch gelang es ihnen zu keinem Zeitpunkt, für nennenswerte Gefahr zu sorgen - auch nicht über Standards. Auch auf der Gegenseite blieb die Anzahl an nennenswerten Situationen überschaubar - und doch strahlten die Osteuropäer zumindest etwas Gefahr aus: Eine Freistoßflanke von Dominik Szoboszlai köpfte etwa Willi Orban (41.) aus abseitsverdächtiger Position völlig freistehend an die Latte. Angetrieben von ihren unermüdlichen Fans trauten sich die Schotten nach der Pause mehr zu - und verzeichneten in Person von Che Adams (53.) sogar ihren ersten Torabschluss. Großchancen blieben jedoch Mangelware. Nach einer Freistoßflanke von Szoboszlai kollidierte Varga mit Gunn - und der Fußball rückte für einige Minuten in den Hintergrund, Szoboszlai schien den Tränen nahe. Als es weiterging, drückte Ungarn unermüdlich, Kevin Csoboth traf den Pfosten (90.+2). Kurz darauf zielte er genauer.


06/23

Schottland kann die Heimreise antreten
Game over! Final Score: 0:1
Half 2

90'+10

Ungarn doch noch wahrscheinlich im Achtelfinale

90'+10

Goal! Ungarn Kevin Csoboth Assist: Roland Sallai.

90'+9

Corner Kick Schottland Stuart Armstrong

90'+9

Scoring opportunity Schottland Grant Hanley

90'+7

Das torlose Remis würde Schottland und Ungarn nicht höchstwahrscheinlich zum Achtelfinal-Einzug reichen.

90'+2

Scoring opportunity Ungarn Kevin Csoboth
Stangenschuss

90'+2

Scoring opportunity Ungarn Dominik Szoboszlai
Riesenchance für den Offensivkicker, aber er scheitert aus kurzer Distanz.

90'+1

Substitution - Schottland Out: Andrew Robertson. In: Lewis Morgan.

90'+1

Mindestens zehn Minuten werden nachgespielt nach dem Drama um Barnabas

90'

Corner Kick Ungarn Dominik Szoboszlai

90'

Scoring opportunity Ungarn Andras Schäfer

Lineup

Schottland


Goal Keeper
Angus Gunn

Defense
Jack HendryGrant HanleyScott McKennaAnthony Ralston

Midfield
John McGinnBilly GilmourCallum McGregorScott McTominayAndrew Robertson

Forward
Che Adams

Bench
Liam KellyZander ClarkLawrence ShanklandRyan ChristieLiam CooperStuart ArmstrongLewis MorganTommy ConwayRyan JackRoss McCrorieKenny McLeanGreg TaylorJames Forrest


Ungarn


Goal Keeper
Peter Gulacsi

Defense
Marton DardaiWilli OrbanEndre Botka

Midfield
Milos KerkezAndras SchäferCallum StylesBendeguz Bolla

Forward
Dominik SzoboszlaiBarnabas VargaRoland Sallai

Bench
Denes DibuszPeter SzappanosAdam LangBotond BaloghAttila SzalaiAttila FiolaLoic NegoAdam NagyMartin AdamLaszlo KleinheislerDaniel GazdagZsolt NagyKevin CsobothKrisztofer HorvathMihaly Kata



Information

Starts at

Last Updated


Reporter