⚽️

Pregame


05/23

ROTWEISSER FESTTAG

Die Rotweißen aus Kapfenberg gastieren beim rotweißen Meister GAK. Was soll man vor dem letzten Spiel dieser so erfolgreich verlaufenen Saison noch sagen, was nicht ohnehin jeder Interessierte längst weiß? Aber, Vorbericht ist Vorbericht, also: Der Meister der zweiten Liga (und, wie wir wissen, auch Meister aller Klassen) feiert im Heimspiel gegen KSV am Samstag zum wiederholten Mal spielerisch den schon errungenen Titel gemeinsam mit den Fans, Spielern, Funktionären, der sportlichen Leitung usw., mit allem Brimborium wie etwa der Übergabe des Meistertellers und kehrt somit nach fast zwei Jahrzehnten zurück in die erste österreichische Liga. Und da gehört der GAK – nicht nur nach dem Selbstverständnis seiner Fans – auch hin. Wer also am Samstag um 17.30 nicht dabei sein will, sollte eine gute Entschuldigung parat haben. Über 7.000 verkaufte Karten sind für die zweite Liga zwar mehr als erfreulich, aber, wer selbst als Drittligist das komplette Stadion in Liebenau füllen konnte, ist wohl nach dem Erfolg dieser Saison größten Publikumszuspruchs wert. DIE AUSGANGSLAGE:„Ob wir gewinnen oder verlieren, scheißegal…“ beschreibt es am besten. Klar, unsere Spieler wollen sich und den Fans was bieten. Sie sind Leistungssportler und wollen immer gewinnen. Aber selten war es so gleichgültig für unseren Verein, wie ein Spiel nun genau ausgeht. Die Frage ist also lediglich, ob der GAK mit dreizehn, mit zehn, oder „nur“ mit sieben Punkten Vorsprung den Meisterteller erhalten wird. Es wird in jedem Fall ein Fest sein – ein fußballhistorisches Ereignis, bei dem man dabei gewesen sein sollte. Anders sieht es, zumindest noch heute, zwei Tage vor dem Match, für den Gegner aus. DER GEGNER UND DIE LETZTEN BEGEGNUNGEN:Aufgrund der Tatsache, dass derzeit sowohl DSV als auch Dornbirn und der potenzielle Aufsteiger Austria Salzburg ohne Lizenz dastehen, ist der Abstiegskampf in Liga Zwei vielleicht schon vor dem Samstagmatch entschieden. Das Ständige Neutrale Schiedsgericht hat versprochen, seine Sprüche in diesen Fällen bis Samstag zu veröffentlichen, damit Klarheit herrscht, ob es einen, zwei, drei oder gar keinen Absteiger aus der zweiten Liga gibt. Warum ist das wichtig? Gibt es keinen, einen oder zwei Absteiger, dann sind die Kapfenberger auch im Fall einer Niederlage gerettet. Gibt es aber nach den Schiedssprüchen alle drei Absteiger, dann muss Kapfenberg gewinnen oder wenigstens einen Punkt holen, um sicher nicht abzusteigen. Im doch eher theoretischen Fall, dass neben Dornbirn (gastiert in Ried) auch Stripfing (zu Hause gegen FAC) und Schwarz-Weiß Bregenz (zu Hause gegen Admira) gewinnen, könnte Kapfenberg nämlich noch auf einem Abstiegsplatz landen. Schließlich spricht die Statistik für den GAK. In den letzten fünf Begegnungen gab es bei einem Unentschieden vier Siege der Grazer Roten. (GAK)

Lineup

GAK 1902


Goal Keeper
Jakob Meierhofer

Defense
Lukas GrafMarco Sebastian GantschnigMichael LangBenjamin Rosenberger

Midfield
Christian LichtenbergerMarco PerchtoldThomas SchiestlThorsten Schriebl

Forward
Daniel MadernerLenn Jastremski

Bench
Christoph NichtYannick OberleitnerMurat SatinLevan EloshviliThomas Wilfried MayerPaolo JagerFelix Köchl


KSV 1919


Goal Keeper
Marvin Wieser

Defense
Niklas SzerencsiPhilipp SeidlChristoph PichornerYao Olivier Juslin N'ziTobias MandlerDavid Heindl

Midfield
Meletios MiskovicNemanja ZikicFlorian Haxha

Forward
Alexander Hofleitner

Bench
Florian NeureiterLukas WalchhütterLuca HasslerMarcel KopeinigAntonio Luci SokcevicDavid OberbauerMaximilian Hofer



Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter