Livecenter ⚽️

Refresh
Tournament / League
Postgame
Game over! Final Score: 2:2
Half 2

59'

Goal! (Foul Penalty Kick) FC Flyeralarm Admira Roman Kerschbaum

59'

Penalty kick caused by a foul. FC Flyeralarm Admira

46'

Anpfiff zur 2. Halbzeit
End Half 1
Halbzeitstand 2:1
Half 1

44'

Goal! spusu SKN St. Pölten Alexander Schmidt Assist: Robert Ljubicic.

25'

Goal! spusu SKN St. Pölten Alexander Schmidt Assist: George Davies.

8'

Goal! FC Flyeralarm Admira Maximilian Breunig Assist: Matthias Ostrzolek.

1'

Livecast started!
Pregame


01/23

Revierduell zum Frühjahrsauftakt!

Im ersten Pflichtspiel des Jahres 2021 steht für unseren spusu SKN St. Pölten gleich einmal ein Prestigeduell auf dem Programm! Im großen Niederösterreich-Derby gegen den FC Admira Wacker Mödling will unsere Elf rund um Coach Robert Ibertsberger die gute Ausgangslage im Kampf um die Top 6 durch einen vollen Erfolg weiter verbessern. „Ich erwarte mir ein engeres Spiel als in den letzten Duellen. Zum Auftakt haben wir die Admira auf dem falschen Fuß erwischt, so leicht werden sie es uns dieses Mal nicht machen. Dennoch bin ich nach den letzten Tagen positiv gestimmt, dass wir im Derby mit einem guten Ergebnis ins neue Jahr starten können“, gibt der „Leitwolf“ die Marschroute für die bevorstehenden 90 Minuten im Duell mit dem Erzrivalen aus. Dass man die Südstädter allerdings trotz der Favoritenrolle auf dem Papier nicht unterschätzen darf, ist allen im Rudel klar: Denn die Saison der Admira verlief bislang noch nicht wirklich nach Wunsch: Nach der Herbstsaison liegen die „Panther“ mit sieben Zählern auf dem letzten Tabellenplatz. Somit stellt man sich in der Südstadt auch in diesem Jahr wieder auf den Abstiegskampf ein. Als Reaktion auf den bisherigen Saisonverlauf rüstete man in der Winterpause gehörig nach und verpflichtete mit Matthias Ostrozolek, Andrew Wotten und Ex-Wolf David Atanga bereits drei neue Spieler. Statistisch gesehen hatten unsere Wölfe im NÖ-Derby mit den „Panthern“ eine relativ ausgeglichene Bilanz: In 29 Partien gabs insgesamt neun Siege und neun Remis, elf Mal musste man sich geschlagen geben. Die letzten beiden Partien verliefen hingegen ausgesprochen positiv – nachdem man sich beim vorletzten Duell mit einem 3:0-Erfolg den Klassenerhalt sichern konnte, ging auch da erste Aufeinandertreffen in dieser Saison mit 5:0 klar an die Wölfe. Etwas länger wartet man hingegen bereits auf einen Derby-Sieg in der NV Arena. Dieser gelang zuletzt im Juli 2016. „Diese Durststrecke wollen wir unbedingt beenden“, hat Abwehr-Youngster Ahmet Muhamedbegovic ein klares Ziel vor Augen. „Wir haben aus dem letzten Test gegen Blau Weiß Linz unsere Lehren gezogen und wissen wo wir ansetzen müssen. Wir haben im Training in dieser Woche intensiv an unserem Offensivspiel gearbeitet. Wenn wir die Leistung aus den letzten Tagen auf den Platz bringen können, ist ein voller Erfolg gegen die definitiv möglich.“ Für dieses Unterfangen kann das Trainergespann jedenfalls aus den Vollen schöpfen: Da mittlerweile auch die Spielerlaubnis für Neuzugang Samuel Tetteh eingetroffen ist, sind alle Kaderspieler für das bevorstehende Derby einsatzbereit. Der Anpfiff in der NV Arena erfolgt am morgigen Samstag um 17:00 Uhr (live auf Sky Sport Austria), als Schiedsrichter der Partie fungiert Julian Weinberger. Dank unserer Matchday-Show, die m 16:30 Uhr auf unserem Facebook-Kanal beginnt, verpasst ihr wie gewohnt keine wichtige Szene! Wissenswertes zum Spiel: - Der FC Flyeralarm Admira verlor in der Tipico Bundesliga nur das erste der 7 Auswärtsspiele beim spusu SKN St. Pölten. Der BL-Rekord der Admira steht auf 7 unbesiegten Auswärtsspiele in Folge, wie zuletzt gegen den CASHPOINT SCR Altach (bis Juni 2020). - Der spusu SKN St. Pölten erzielte beim 5:0 im Hinspiel vor der Halbzeitpause 4 Tore – zum bisher einzigen Mal in einem Spiel der Tipico Bundesliga. - Der FC Flyeralarm Admira kassierte 15% der Gegentore in der Schlussviertelstunde – der niedrigste Anteil in dieser Saison der Tipico Bundesliga. - Der spusu SKN Pölten erzielte in den ersten 12 Spielen 23 Tore – erstmals so viele. Im Grunddurchgang der Vorsaison waren es insgesamt nur 21 Tore gewesen. - Dor Hugi und Alexander Schmidt erzielten zusammen 14 der 23 Tore des spusu SKN St. Pölten in dieser Saison der Tipico Bundesliga (beide jeweils 7). (SKN)


01/22

Georg Zellhofer im Gespräch!

Sportdirektor Georg Zellhofer war im Studio zu Gast und stellte sich nicht nur de Fragen von Moderator Wolfgang Gramann, sondern ging auch auf alle Fragen unserer Fans ein. Neben Einblicken in die Kaderplanung unseres Rudels gab es dabei auch einige interessante Anekoten aus dem Tagesgeschäft eines Sportdirektors, sowie einen Ausblick auf die kommenden Wochen. Das gesamte Gespräch gibt´s hier für euch zum nochmals ansehen!


01/19

SKN verstärkt sich mit Salzburg-Leihgabe


01/19

Fußball-Bundesligist SKN St. Pölten hat sich bis Sommer die Dienste von Stürmer Samuel Tetteh gesichert. Der 24-jährige Ghanaer, der zuletzt bei den Red Bulls New York engagiert war, wird von Salzburg zum Konkurrenten aus Niederösterreich verliehen. Mit guten Leistungen wolle er sich für Einsätze bei seinem Stammverein empfehlen, wurde Tetteh am Dienstag in einer Aussendung seines Managements zitiert. Bei Österreichs Serienmeister besitzt der Angreifer einen Vertrag bis 2022. “Wir wollten für die bevorstehenden Aufgaben in der Offensive noch unberechenbarer werden. Mit Samuel haben wir jetzt einen Spieler gefunden, der mit seiner Technik und seiner Schnelligkeit jene Attribute mitbringt, nach denen wir gesucht haben”, sagte SKN-Sportdirektor Georg Zellhofer. Tetteh hatte in der Bundesliga von 2018 bis Sommer 2020 auch schon für den LASK gespielt, ebenfalls mittels Leihgeschäft. (SKN)


01/13

Winter-Transferliste:

SKN ST. PÖLTEN: Zugänge: Pirmin Strasser (Hertha Wels), Samuel Tetteh (RB Salzburg/zurück von New York Red Bulls) Abgänge: Christoph Messerer (leihweise zum SV Horn) Mögliche Zugänge: Keine Mögliche Abgänge: Robert Ljubicic (Sturm Graz) ----------------------------------- FC ADMIRA WACKER MÖDLING: Zugänge: Matthias Ostrzolek (vereinslos), David Atanga (Holstein Kiel), Andrew Wooten (Philadelphia Union) Abgänge: Stefan Maierhofer (Würzburger Kickers), Nikola Pejovic (zurück zu Lokomotiva Zagreb), Morten Hjulmand (US Lecce) Mögliche Zugänge: Patrick Schmidt (FC Barnsley), Marco Djuricin (Karlsruher SC) Mögliche Abgänge: Leonardo Lukacevic


Lineup

spusu SKN St. Pölten


Goal Keeper
Christoph Riegler

Defense
Luan Leite Da SilvaMichael BlauensteinerAhmet MuhamedbegovicKofi Yeboah Schulz

Midfield
Peter PokornyDaniel LuxbacherGeorge DaviesRobert Ljubicic

Forward
Alexander SchmidtDor Hugy

Bench
Armin GremslMichael SteinwenderNicolas MeisterReza AsadiMarcel TanzmayrDaniel SchützDaniel Drescher


FC Flyeralarm Admira


Goal Keeper
Andreas Leitner

Defense
Stephan AuerMarcus MaierPascal PetlachEmanuel AiwuMatthias Ostrzolek

Midfield
Roman KerschbaumTomislav Tomic

Forward
Dominik StarklMaximilian BreunigErwin "Jimmy" Hoffer

Bench
Osman HadzikicSebastian BauerLukas MalicsekMarco KadlecLuca KronbergerAndrew Wooten



Information

Starts at

Last Updated


Reporter