⚽️

Refresh
Half 1

33'

Yellow Card SK Austria Klagenfurt Alex Timossi Andersson

31'

Substitution - SK Austria Klagenfurt Out: Christopher Cvetko. In: Ivan Saravanja.

25'

Goal! (Header) SK Austria Klagenfurt Markus Pink Assist: Patrick Greil.

8'

Yellow Card SK Austria Klagenfurt Markus Rusek

1'

Livecast started!
Pregame


02/26

Vorbericht: BW Linz vs A. Klagenfurt

Die Ausgangsposition: Eine bittere und vor allem auch unerwartete Niederlage mussten die Kärntner in der vergangenen Runde im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SK Rapid in der Höhe von 2:3 hinnehmen. Doch auch auf des Gegners Platz läuft es für die Austria in dieser Saison bislang nicht wirklich nach Plan. Noch keinen Sieg konnte die Elf von Neo-Coach Peter Pacult in der laufenden Meisterschaft mit nach Hause nehmen. Lediglich vier Unentschieden sind die Ausbeute aus sechs Auswärtspartien. Unsere Mannschaft dagegen, welche das erste Aufeinandertreffen mit der Austria in dieser Saison mit 1:3 verloren hat, zeigt vor eigenem Publikum eine tolle Performance. Die Königsblauen führen derzeit mit 18 Punkten die Heimtabelle der 2. Liga an und wollen nach dem geglückten Auftakt am vergangenen Wochenende im neuen Stadion gleich noch einmal nachlegen. Trainer Ronny Brunmayr vor dem Spiel: „Es wartet das nächste Spitzenspiel auf uns. Auch wenn der Gegner in der letzten Runde verloren hat, bekommen wir es mit einer bärenstarken Mannschaft zu tun, welche auch unbedingt aufsteigen will. Schon im Hinspiel haben wir eine gute Leistung abgeliefert und sind am Ende trotzdem mit leeren Händen dagestanden und man hat gesehen was Klagenfurt drauf hat. Es werden am Freitag Kleinigkeiten entscheiden.“ Der Gegner: Mit 4. Jänner 2021 begann für Peter Pacult das Engagement auf der Trainerbank der Veilchen aus Klagenfurt. Als aktiver Kicker spielte Pacult unter anderem in der Saison 1992/93 20 Mal für den damaligen FC Linz. Neben dem neuen Trainer wurden in der vergangenen Transferzeit Alex Timossi Andersson (FC Bayern München II), Lennart Moser und Tim Maciejewski – beide Union Berlin, und Fabian Miesenböck mit neuen Verträgen ausgestattet. Getrennt hat man sich von Rico Sygo (SV Atlas, Regionalliga Deutschland), Mersel Nsandi und Alexander Killar (beide Spittal/Drau). Personelles: Philipp Malicsek fällt wegen Knieproblemen für diese Partie leider aus. Ansonsten hat unser Trainer die Qual der Wahl – auch Danilo Mitrovic ist wieder mit von der Partie. (BWL)


02/25

A. Klagenfurt: Harter Job wartet auf Mahrer und Co.

Die Austria Klagenfurt hat sich in dieser Woche den Frust von der Seele trainiert. Die Violetten blicken selbstbewusst nach vorn und werden alles daran setzen, nach der Heimpleite zum Auftakt des Jahres gegen Rapid Wien II (2:3) zurückzuschlagen und am Freitag bei Blau-Weiß Linz einen Sieg einzufahren. Ein harter Job wartet auf Abwehrchef Thorsten Mahrer und Co., Hoffnung macht ein Rückkehrer. Nach der abschließenden Einheit am Donnerstagmorgen streckte der Kapitän den Daumen nach oben. Markus Rusek benötigte nur drei Worte, um seine Gefühlslage zu beschreiben: „Ich kann spielen!“. Da zögerte Chefcoach Peter Pacult natürlich nicht und berief seinen Anführer in den Kader, der gegen den Hütteldorfer Nachwuchs wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk hatte passen müssen. Rusek könnte also im Mittelfeld antreiben und die Defensive stärken, was angesichts der Wucht im Angriff des kommenden Gegners hilfreich wäre. Denn Mahrer und seine Nebenleute in der Verteidigung müssen den Kärntner Fabian Schubert an die Kette legen, der für die Blau-Weißen schon 17 Treffer erzielte und die Torschützenliste der 2.Liga mit großem Abstand anführt. Wie blickt Austrias Fels dem Duell entgegen? Gelassen! „Ich konzentriere mich nie besonders auf einen Stürmer. Klar, er hat viele Tore geschossen, aber wir haben einen guten Tormann und eine gute Abwehr, die alles entgegensetzen wird“, versichert Mahrer, der nicht nur Schubert, sondern das ganze Team der Oberösterreicher hoch einschätzt: „Linz hat eine gestandene, routinierte Mannschaft, die bisher eine hervorragende Saison spielt.“ Auf dem Papier reisen die Waidmannsdorfer als Außenseiter an, schließlich empfängt der Tabellendritte den Siebten. Doch Mahrer ist davon überzeugt, das Erfolgsrezept zu kennen: „Es liegt an uns, in den entscheidenden Situationen konsequenter zu sein, den größeren Willen und Laufbereitschaft zu zeigen. Dann haben wir gute Chancen, das Spiel zu gewinnen.“ Das jüngste Match im Wörthersee-Stadion gegen Rapid II hat er ebenso wie seine Kollegen mittlerweile abgehakt. „Es war eine bittere Niederlage. Wir wissen, dass die zweite Halbzeit gar nicht gut war und wir schon in Linz einiges besser machen müssen. Im Fußball geht es zum Glück schnell, in der Woche lag der Fokus schon auf dem nächsten Spiel. Wir haben sehr gut gearbeitet und jetzt gilt es, die Leistung auf dem Platz umzusetzen“, so Mahrer. Die Rolle des Aufstiegsfavoriten sind die Klagenfurter endgültig los. Doch aufgeben gilt nicht, versichert der Abwehr-Mann: „Sollten wir die Spiele in Linz und dann am Dienstag in Horn gewinnen, stellt sich die Situation nach Abschluss der Hinrunde in Ordnung dar. Sicherlich ist es bisher nicht optimal gelaufen, aber wir wären in Schlagdistanz und die Konkurrenz wird auch noch Punkte liegen lassen. Wir nehmen die Jäger-Rolle an.“ (A.Klagenfurt)

Lineup

FC Blau Weiss Linz


Goal Keeper
Nicolas Schmid

Defense
Marcel SchantlNicolas WimmerFelix StraussFabio Strauss

Midfield
Michael BrandnerPhilipp PomerTurgay GemicibasiAleksandar Kostic

Forward
Fabian SchubertStefano Surdanovic

Bench
Kristijan DobrasOliver FilipSimon GasperlmairFelix GschossmannHannes HuberBernhard JaneczekDanilo Mitrovic


SK Austria Klagenfurt


Goal Keeper
Lennart Moser

Defense
Thorsten MahrerHerbert PaulKosmas GkezosMaximiliano Moreira Romero

Midfield
Christopher CvetkoAlex Timossi AnderssonPatrick GreilMarkus Rusek

Forward
Markus PinkSimon Straudi

Bench
Benjamin HadzicPhilipp HütterTim MaciejewskiFabio MarkelicOliver MarkoutzPhillip MenzelIvan Saravanja



Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter