Livecenter ⚽️

Refresh
Tournament / League
Postgame
Game over! Final Score: 0:0
Half 2

90'+1

Substitution - FAC Wien Out: Milan Jurdik. In: David Strmsek.

90'+1

3 Minuten Nachspielzeit

85'

Substitution - SK Austria Klagenfurt Out: Tim Maciejewski. In: Benjamin Hadzic.

72'

Substitution - FAC Wien Out: Martin Rasner. In: Tolga Günes.

72'

Substitution - FAC Wien Out: Anthony Schmid. In: Leomend Krasniqi.

71'

Substitution - SK Austria Klagenfurt Out: Fabian Miesenböck. In: Oliver Markoutz.

61'

Yellow Card SK Austria Klagenfurt Patrick Greil

46'

Anpfiff zur 2. Halbzeit
End Half 1
Halbzeitstand 0:0
Half 1

1'

Livecast started!
Pregame


04/02

FAC empfängt Austria Klagenfurt

Am Freitagabend empfängt unser Floridsdorfer Athletiksport-Club im Zuge der 20. Runde der 2. Liga den SK Austria Klagenfurt. Es ist in dieser Spielzeit das dritte Aufeinandertreffen der beiden Klubs. Zudem kehrt Klagenfurt-Trainer Peter Pacult erstmalig als Gegner auf den FAC-Platz zurück. Sowohl unser FAC als auch die Klagenfurter Austria nutzten die vergangene Länderspielpause für Testspiele, um ihren Akteuren trotz der spielfreien Zeit Matchpraxis zu ermöglichen. Unsere Blau-Weißen besiegten im niederösterreichischen Lindabrunn das ÖFB-U18-Nationalteam von Teamchef Martin Scherb mit 2:1. FAC-Cheftrainer Roman Ellensohn setzte dabei auf viele junge Spieler und gönnte Routiniers wie Marco Sahanek, Marco Krainz oder Mirnes Becirovic eine Pause. Die Treffer für den FAC erzielten Tin Plavotic per Foulelfmeter und Nachwuchsspieler Marco Josic im zweiten Durchgang. „Es ist uns wichtig gewesen, auch unseren jungen Spielern Einsatzminuten zu geben. Es warten intensive Wochen auf uns, in denen jeder topfit und bereit für einen Einsatz sein muss. Auch wenn es nur ein Testspiel gewesen ist, war es dennoch gut für den Kopf meiner Jungs, dass sie einen frühen Rückstand mit guter Arbeit noch in einen Sieg verwandelt haben“, blickt Roman Ellensohn auf das Testspiel unseres FAC zurück, der mit einem Altersdurchschnitt von 20,9 Jahren in den Test gegen das U18-Nationalteam ging. Der SK Austria Klagenfurt verlor einen Tag später sein Testspiel gegen den Bundesligisten SK Sturm Graz mit 0:2. Das bevorstehende Spiel am Freitag ist bereits das dritte Duell zwischen dem Floridsdorfer Athletiksport-Club und dem SK Austria Klagenfurt in dieser Saison, denn nach einer deutlichen 0:5-Auswärtsniederlage des FAC im Hinspiel trafen beide Teams im November 2020 auch im Achtelfinale des UNIQA ÖFB-Cups bereits am FAC-Platz aufeinander. Nach zwei späten Treffern endete die Partie in der regulären Spielzeit 1:1, ehe sich die Gäste aus Kärnten in der Verlängerung mit 3:1 durchsetzen konnten. Und auch vor dem insgesamt elften Aufeinandertreffen gehen die Kärntner als klarer Favorit in die Partie: „Trotz klarer Außenseiterrolle gehen wir mit einem positiven Gefühl in das Spiel, denn wir haben gute und intensive Trainingseinheiten hinter uns und können personell fast aus dem Vollen schöpfen. Klagenfurt ist eine von vielen Schlachten, die uns bevorstehen. Wir wollen positiv in diese englischen Wochen starten und das, was wir zuletzt eine Halbzeit lang in Kapfenberg verpasst haben, besser machen und wieder mit mehr Überzeugung auftreten“, appelliert Roman Ellensohn an seine Mannschaft. Die Klagenfurter haben mit Neo-Cheftrainer und Ex-FAC-Trainer sowie Aufsichtsrat Peter Pacult eine sehenswerte Bilanz vorzuweisen. Mit vier Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage liegen die Kärntner sieben Punkte hinter Leader SV Licht-Loidl Lafnitz an vierter Stelle der Tabelle. Nach einer kuriosen Partie am vergangenen Spieltag gegen den SK BMD Vorwärts Steyr mit zwei Ausschlüssen auf Seiten der Klagenfurter und einem gehaltenen Elfmeter in der Schlussminute, kommen die Gäste mit einer breiten Brust nach Floridsdorf. Verzichten muss die Austria auf die gesperrten Alex Timossi Andersson und Kwabe Schulz. Zudem fällt Verteidiger Maximiliano Moreira verletzungsbedingt aus. Unser FAC hingegen geht nach einem kurzen, positiven Trend wieder mit einer Niederlage in die nächste Partie. Zuletzt unterlag unsere Mannschaft bei der Kapfenberger SV im Franz Fekete-Stadion knapp mit 0:1. Es war bereits die vierte 0:1-Niederlage im noch jungen Jahr 2021. Unser Tabellen-Elfter aus Wien-Floridsdorf kann wieder auf Tin Plavotic (Sperre abgesessen) und Marco Krainz, der nach einer Vorsichtsmaßnahme in Kapfenberg geschont wurde, setzen. Gelingt unserem FAC ein überraschender Sieg, könnten die Wiener wieder etwas mehr ins Mittelfeld der Tabelle vorstoßen und an der Vorarlberger Konkurrenz aus Lustenau und Dornbirn vorbeiziehen. Der letzte und auch einzige Sieg des FAC gegen die Klagenfurter Austria datiert jedoch vom 4. März 2016, damals holten die Floridsdorfer einen 2:1-Auswärtssieg im Wörthersee Stadion. Die Gäste aus der Kärntner Landeshauptstadt sind in Wien-Floridsdorf noch ungeschlagen. (FAC)


03/30

Top! Pacult holt 2,17 Punkte pro Spiel


03/30

Der Trainerwechsel im Winter wurde durchaus kontrovers diskutiert und die Kritiker sahen sich bestätigt, als die Austria Klagenfurt zum Auftakt des Jahres gegen das damalige Schlusslicht Rapid Wien II unterlag. Doch dann führte Peter Pacult die Violetten in die Erfolgsspur, es folgten vier Dreier und ein Remis. Der 61-Jährige holte im Schnitt 2,17 Punkte pro Spiel, damit ist er aktuell der erfolgreichste Coach der 2. Liga. Pacult interessiert sich nicht für solche Statistiken. Als er den Job in Waidmannsdorf übernahm, war ihm klar: „Ich muss liefern.“ Weitere Siege müssen her, um die Chance zu wahren, im Sommer das große Ziel zu erreichen und aufzusteigen. „Es ist noch nichts erreicht, vor uns liegt ein langer Weg. Die Burschen arbeiten hart, sind voll fokussiert und lassen sich von Rückschlägen nicht beeinflussen. Daran gilt es in den kommenden elf Partien anzuknüpfen.“ In der Tabelle belegt die Austria nach 19 Runden den vierten Platz, Leader Lafnitz ist sieben Punkte voraus. Der Zweite Liefering hat vier Zähler Vorsprung, mit dem Dritten Blau-Weiß Linz sind die Klagenfurter auf Augenhöhe. Allerdings haben beide Klubs ein Match weniger absolviert. Da das Führungs-Trio nicht um die Lizenz für das Oberhaus angesucht hat, läuft parallel zum Kampf um den direkten Aufstieg (dafür ist Rang eins oder zwei nötig) noch ein weiterer Wettbewerb, an dem neben dem Pacult-Team nur Wacker Innsbruck, der GAK, Austria Lustenau und der Floridsdorfer AC teilnehmen, die für die Bundesliga gemeldet haben. Landet das beste dieser Teams auf den Plätzen drei bis acht, geht‘s in zwei Relegationsspiele mit dem Erstliga-Letzten. „Soweit schauen wir nicht. Die Liga ist in dieser Saison sehr ausgeglichen, jedes Match eine Herausforderung, der wir uns zu 100 Prozent stellen müssen“, sagt Pacult, der allein auf die nächste Partie blickt. Nach der Länderspiel-Pause geht’s am Freitag (18.30 Uhr, Laola1.at live) zum FAC. Für den Austria-Coach steht also eine Reise in die eigene Vergangenheit an, denn in Floridsdorf begann er einst seine Karriere als Spieler, war dort zudem als Trainer und zuletzt Aufsichtsrat tätig. Doch auch das blendet er aus: „Es geht nicht um mich, sondern darum, drei Punkte zu holen.“ (A.Klagenfurt)


Lineup

FAC Wien


Goal Keeper
Belmin Janciragic

Defense
Christian BubalovicTin PlavoticManuel HolzmannMirnes Becirovic

Midfield
Elias FelberLukas SkrivanekMarco KrainzMartin Rasner

Forward
Milan JurdikAnthony Schmid

Bench
Jakub KrepelkaDavid StrmsekKevin SostaritsTolga GünesNico PichlerLeomend KrasniqiMarco Josic


SK Austria Klagenfurt


Goal Keeper
Phillip Menzel

Defense
Kosmas GkezosThorsten Mahrer

Midfield
Patrick GreilFlorian JaritzChristopher CvetkoMarkus RusekSimon StraudiTim MaciejewskiFabian Miesenböck

Forward
Markus Pink

Bench
Kristijan KondicMc Moordy King HütherOliver MarkoutzPhilipp HütterIvan SaravanjaBenjamin HadzicFabio Markelic



Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter