Livecenter ⚽️

Refresh

Half 1

3'

Corner Kick SPG SCR Altach/FFC Vorderland

1'

Livecast started!
Pregame


11/07

Wir lassen uns den Sonntag nicht verderben. 🏟️🙌🏻 Deshalb kann das Motto nur lauten: Ab ins Stadion und unsere Frauen im Heimspiel gegen den FC Wacker Innsbruck unterstützen! Unser Alternativprogramm für heute: 🌭 Da viel verderbliche Ware bereits vorbestellt ist, gibt es ab 14:00 Uhr Wurst (2,50 €) und Brezel (1 €) zum Sonderpreis in der CASHPOINT Arena ⚽ 15:00 Uhr: Future League SPG SCRA / FFC vs. Wacker ⚽ 17:15 Uhr SPG SCR Altach / FFC Vorderland vs. FC Wacker Innsbruck Alle weiteren Infos zur Absage des Heimspiels gegen SK Sturm Graz: https://bit.ly/Sturm_Absage


11/05

Vom Publikum zum nächsten Sieg getragen werden

Die SPG SCRA / FFC wartet nach wie vor auf den zweiten Saisonsieg. Beim Doppelheimspiel zählt man auf die Unterstützung der Fans.


11/05

Es wird ein Fußballfest, wenn das erste Doppelheimspiel in der Geschichte der Österreichischen Bundesliga über die Bühne geht. Getragen von der Atmosphäre in der CASHPOINT Arena peilt unser Frauenteam den überfälligen zweiten Saisonsieg an. Die Leistungen in den letzten Begegnungen waren konstant gut, belohnt hat man sich zu selten. Zu Hause gegen den Tabellenletzten Wacker Innsbruck kann es nur ein Ziel geben: Heimsieg! Spieltag Nummer 9 – Abschluss der Hinrunde – Westderby – volles Haus! Es ist sozusagen alles angerichtet für eine Party im Schnabelholz. Man will den Fans eine tolle Leistung bieten und die Halbsaison versöhnlich mit drei Punkten beenden. Eine Woche später steht dann der Jahresabschluss im VFV-Cup auf dem Plan. Zuschauerrekord im Visier Als zusätzliche Motivation kann sich unser Team auf eine top Stimmung in der Arena freuen, denn alle Tickets, welche fürs Herrenspiel gegen Graz (14:30 Uhr) gekauft werden, behalten ihre Gültigkeit für die im Anschluss stattfindende Damenpartie (17:15 Uhr). Möglicherweise fällt auch der Zuschauerrekord in der heurigen Saison der Frauen-Bundesliga. Die Messlatte von 750 Zusehern beim Spiel Vienna gegen St. Pölten sollte übersprungen werden. Letzte Kräfte mobilisieren Auch wenn die Hälfte der Saison nur neun Spieltage umfasst, sei der Frauschaft die Müdigkeit anzusehen, meint Trainer Iski Iscakar. Ob die angeschlagenen Woodall, Sachs und Campbell am Sonntag spielen können, bleibt offen. Fix zum Team wird erneut die Kapitänin Verena Müller gehören. Wollte sie zuerst aus persönlichen Gründen dieses Jahr keine Partie mehr bestreiten, entschied sie sich doch dazu, dem Team in dieser herausfordernden Phase helfen zu wollen. Enge Partien mit positiver Bilanz gegen Innsbruck Neun Mal standen sich Vorderland und Wacker gegenüber: 6-mal gewannen die Vorarlberginnen, bei 2 Unentschieden und einer Niederlage. Das 0:8 im ÖFB Cup steht als einziges Verlustspiel in der Historie. Diese Partie fand allerdings 2013 ein Jahr nach der Gründung des FFC statt und hat keine aktuelle sportliche Relevanz aufzuweisen. Das letzte Aufeinandertreffen fand im Mai diesen Jahres statt: Eileen Campbell sicherte durch einen Doppelpack ihrem Team den vollen Erfolg beim 2:1 über die Tirolerinnen. Mit voller Vorfreude geht man in die letzte Bundesliga-Partie des Jahres 2021. In der höchsten Spielklasse gilt es noch einmal die Konzentration hoch zu halten und den zweiten Saisonsieg einzufahren. Die Voraussetzungen sprechen für die SPG. Einem krönenden Abschluss steht nichts im Wege. Typisierungsaktion Stammzellenspender Vor dem Männerspiel von 13:00 – 14:30 Uhr und vor der Frauenpartie zwischen 16:15 – 17:30 Uhr nimmt der Verein Geben für Leben Wangenabstriche ab, um einen Stammzellenspender für zwei schwer erkrankte Kinder zu finden. Der kleine Mahir (8 Monate) und die 8-Jährige Amber leiden beide an Bluterkrankungen und benötigen dringend einen passenden Spender. Der Wangenabstrich dauert keine Minute und kann an diesem Spieltag hinter der Westtribüne gemacht werden. (SCRA)


11/04

Frauenfußball im Fokus

Anfang dieses Jahres wurde es publik: Der SCR Altach und der FFC Vorderland vereinen sich. Ganz nach dem Motto: „Gemeinsam sind wir mehr!“ Bei den kommenden Bundesliga-Heimspielen wird erneut deutlich gemacht, dass es beide Vereine mit der Zusammenarbeit auch ernst meinen und einander geholfen wird. Nach der Herrenpartie gegen Sturm Graz (So. 14:30 Uhr) wird dem Frauenteam eine herrliche Kulisse im Stadion geboten, wenn sie im Westderby auf Wacker Innsbruck treffen. So etwas gab es in der Bundesliga bislang noch nie. Aber alles der Reihe nach: Bei einem Workshop aller Vorarlberger Profivereinen, dem Fußballverband und dem Sportreferat nahm sich Werner Gunz, Vize-Präsident des SCR Altach, einen Satz der Landesrätin Rüscher zu Herzen: „Meine Herren, vergessen sie bitte die Frauen nicht!“ Dieses Treffen im Frühjahr 2020 kann als Geburtsstunde der Spielgemeinschaft SCR Altach / FFC Vorderland bezeichnet werden. Werner lobt dabei die komplikationsfreie Zusammenarbeit mit dem FFC und merkt an: „Diesen Zusammenschluss haben nicht einzelne Personen herbeigeführt, sondern beide Vereine stehen zu 100% hinter dieser Entscheidung.“ Seit dieser Saison laufen die Frauen im Altacher Trikot auf und tragen ihre Heimspiele in der CASHPOINT Arena aus. Ab 2024 übernimmt der SCRA die gesamte Frauenabteilung. Das Leitbild als Auftrag Dass auch dem Frauenfußball ein Platz geboten wird, ist beim SCR Altach selbstverständlich. Dazu müsse man nun einen Blick auf das Leitbild werfen, erklärt Werner Gunz. „Die Werte, für welche der SCR Altach einsteht, sind als klarer Auftrag zu erkennen, Fußball jedem und jeder auf einem hohen Niveau zu ermöglichen.“ Die Kapitänin des Teams Verena Müller meinte vor der Saison, dass mit diesem Zusammenschluss „ein weiterer Schritt in die Professionalität gelungen ist.“ Das Stadion fungiert dabei als verbindendes Element, das Leitbild spricht von einer „erlebnisreichen und kommunikativen Begegnungsstätte“. Und begegnet wird sich diesen Sonntag: Das erste Doppelheimspiel in der Bundesliga findet statt. Werbung für den Frauenfußball – Rekord im Visier Das Ziel dieses Events ist es, den Frauenfußball einem neuen Publikum zu präsentieren. Vielerorts herrschen leider auch heutzutage immer noch Vorurteile gegenüber unserer Sportart, wenn sie von Frauen ausgeübt wird. Das Doppelheimspiel ist die ideale Gelegenheit dazu, allen das Gegenteil zu beweisen. Zudem möchte der SCR Altach seine Wertschätzung ausdrücken, indem die Frauenpartie direkt nach einem besuchsstarken Herrenspiel angesetzt wird. In den letzten Jahren kamen im Schnitt über 5.000 Besucher in die CASHPOINT Arena, wenn Sturm Graz zu Gast im Ländle gewesen ist. Dieses Mal behalten die Tickets die Gültigkeit für das zweite Bundesligamatch des Tages. So könnte der Bundesliga-Zuschauerrekord im Damenbereich fallen. Entwicklung des Vereines Werner Gunz erläutert klipp und klar, dass ein weiteres Team selbstverständlich mit Mehraufwand verbunden ist. Seien es Vorberichterstattungen fürs Medienteam, neue Trainerposten oder auch mehr Trikotsätze für die Wäscherei – dieser Schritt bedeutet für den SCR Altach mehr Arbeit. Jedoch nimmt man diese gerne in Kauf, denn man sieht dadurch eine weiteren Entwicklungsschritt des Vereines. Am Ende sollen alle Seiten profitieren, hieß es bei der Verkündung im Februar. Der Obmann des FFC Vorderland sieht das ähnlich: „Die Etablierung in der Bundesliga war für den Frauenfußball in Vorarlberg sicherlich von großer Bedeutung. Jetzt sind wir den nächsten Schritt gegangen. Die Nutzung der Infrastruktur am Standort Altach eröffnet ganz andere Möglichkeiten, welche dem Team sicherlich einen sportlichen Schub verleihen wird.“ Was dem Team von Iski Iscakar ganz sicher einen Schub geben wird, ist ein volles Stadion beim Spiel gegen die Innsbruckerinnen. Das Wetter spielt aus heutiger Sicht auch mit und so steht einem Fußballfest nichts mehr im Wege. Tickets sind verfügbar unter tickets.scra.at (Sturm Graz Spiel) oder an der Tageskassa erhältlich. (SCRA)


10/13

Premiere in der CASHPOINT Arena: Doppelheimspiel am 7. November

Erstmals zwei Bundesliga-Heimspiele an einem Tag in der CASHPOINT Arena.


10/13

Am Sonntag, 07. November, steigen erstmals zwei Bundesligaheimspiele an einem Tag in der CASHPOINT Arena. Der SCRA hat den SK Sturm Graz zu Gast im Ländle, anschließend empfangen die Frauen der SPG SCRA / FFC den FC Wacker Innsbruck. Der 7. November steht ganz im Zeichen der beiden Bundesligateams des CASHPOINT SCR Altach. In der Österreichischen Fußballbundesliga empfangen Jan Zwischenbrugger und Co. um 14:30 Uhr den aktuellen Tabellenzweiten SK Sturm Graz. Gegen die „Blackies“ wurde der SCRA in den vergangenen Jahren regelmäßig von über 5.000 Zuschauern in der CASHPOINT Arena unterstützt. Im Anschluss trifft die SPG SCR Altach / FFC Vorderland zum Jahresabschluss auf Westkontrahent FC Wacker Innsbruck. Anpfiff der zweiten Bundesligapartie des Tages ist um 17:00 Uhr. Heimspieldoppel in der CASHPOINT Arena: CASHPOINT SCR Altach vs. SK Sturm Graz Sonntag, 07.11.2021, 14:30 Uhr SPG SCR Altach / FFC Vorderland vs. FC Wacker Innsbruck Sonntag, 07.11.2021, 17:00 Uhr Der Ticketvorverkauf für das Heimspieldoppel in der CASHPOINT Arena läuft bereits. Unter tickets.scra.at oder im SCRA-Office sind aktuell noch Tageskarten in allen Kategorien erhältlich. Tickets, die für das Herren-Bundesliga-Duell zwischen dem SCRA und Sturm Graz gekauft werden, behalten ihre Gültigkeit für das anschließende Spiel der Frauen. Zusätzlich gibt es einen gesonderten Tageskartenverkauf für das Westderby der SPG SCRA / FFC gegen den FC Wacker Innsbruck. Typisierungsaktion in der CASHPOINT Arena Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein „Geben für Leben“ veranstaltet der SCR Altach, im Zuge des Doppelheimspiels, eine Typisierungsaktion in der CASHPOINT Arena. Mit einem einfachen Wangen-Abstrich, der ab 13:00 Uhr im Volltrefferclub (Zusatzzelt hinter der Westtribüne) abgenommen wird, kann jeder zum potentiellen Lebensretter werden. Alle Personen zwischen 17 und 45 Jahren, die körperlich gesund sind und mindestens 50 Kilogramm wiegen, kommen als Stammzellenspender in Frage und können sich typisieren lassen. (SCRA)


Lineup

SPG SCR Altach/FFC Vorderland


Goal Keeper
Janine Koretic

Defense
Verena MüllerJana SachsLisa Maria Metzler

Midfield
Briana Elizabeth WoodallSarah SchneiderRieke Tietz

Forward
Eileen CampbellLinda NatterJulia KoflerViktoria Pinther

Bench
Karina KorkLea GrabherVanessa GajdekMichaela WalterNadia Teresa BendhimTatjana Baliceva


FC Wacker Innsbruck


Goal Keeper
Patricia Chladekova

Midfield
Jana MayerAntonia HintnerEva Maria DenggMiriam HochmuthLaura GutensohnSandra VoitaneNina HaaserDiana LemesovaYasmin Ben HoussineAnnalena Monz

Bench
Lea RiederNina VolggerNora BothHanna Wöhry



Information

Starts at

Spectators

Last Updated


Reporter