⚽️


Half 1

10'

Scoring opportunity Cashpoint SCR Altach Atdhe Nuhiu
Torhüter Bonmann mit einem Schnitzer ermöglicht die erste gute Möglichkeit für die Rheindörfler - Nuhiu trifft den Ball leider nicht voll und so endet diese Aktion eher mit einem Rückpass

7'

Free Kick RZ Pellets WAC Jonathan Scherzer

5'

Verhaltener Beginn in den ersten 5 Minuten - es geht für beide Mannschaften um sehr viel - könnte ein Geduldsspiel werden

1'

Livecast started!
Anpfiff in der Cashpoint Arena
Pregame


04/28


04/28


04/28


04/28


04/27

Dem WAC die „Schneid abkaufen“

Die Pressekonferenz vor dem Freitagabendspiel gegen den WAC. Der CASHPOINT SCR Altach will gegen den Wolfsberger AC in der laufenden Saison ungeschlagen bleiben und sich in den anstehenden beiden Duellen eine gute Basis fürs Saisonfinish schaffen. „Ein Team, das Qualität in allen Mannschaftsteilen mitbringt“, charakterisierte Lukas Gugganig den Gegner der kommenden beiden Spiele bei der heutigen Pressekonferenz. Nichtsdestotrotz sei es gut für den Kopf zu wissen, dass man gegen die Wolfsberger in beiden Saisonduellen punkten konnte und sich für eine jeweils gute Leistung belohnte.


04/27

Aggressivität auf den Platz bringen Für Klaus Schmidt ist entscheidend, dass seine Mannschaft wieder deutlich kompakter auftritt als zuletzt und trotzdem auch offensiv mehr zur Geltung kommt. Mit der notwendigen Aggressivität will der SCRA dem Gegner das Leben schwermachen: „Wir waren gegen Ried zu verhalten und wurden dafür bestraft.“ Die Effizienz beibehalten, sich gleichzeitig aber wieder deutlich mehr Spielanteile erarbeiten, lautet deshalb das Credo gegen den WAC. Rückkehrer auf dem Trainingsplatz Für das Saisonfinish kann der Steirer dabei wieder auf Husein Balic, Csaba Bukta und Jurica Jurcec zurückgreifen, die diese Woche allesamt ins Mannschaftstraining eingestiegen sind und den Konkurrenzkampf im Offensivbereich erhöhen. Gleichzeitig gab Schmidt zu verstehen, dass auch Jan Zwischenbrugger nach seinem Comeback in der Vorwoche wieder bereit für die Startelf ist. Welche Elf es im ersten Duell gegen den WAC richten soll, will sich Schmidt noch bis zum Spieltag offenhalten. Entscheidend wird es nach Ansicht des Trainers vor allem sein, von der ersten Minute an voll da zu sein und dem WAC die sprichwörtliche „Schneid abzukaufen.“ (SCRA)


04/27

Halbzeit im Play Off

Der SCR Altach hat zwei Freitagabendspiele gegen den WAC vor der Brust.


04/27

Bei Flutlicht empfängt der CASHPOINT SCR Altach am Freitagabend (19:30 Uhr) den WAC im Schnabelholz. Die Lavanttaler sind bereits der letzte verbleibende Gegner der Hinserie im Play Off. Und so wird das Duell Altach – WAC bzw. WAC – Altach innerhalb von sieben Tagen gleich zweimal zu sehen sein. Bereits seit Einführung der Zwölferliga samt Ligateilung ist es Usus, dass die Paarungen am 5. bzw. 6. Spieltag im Play Off ident sind. Für den SCRA und den WAC ist es im Play Off hingegen eine Premiere – bis dato waren die Lavanttaler stets in der Meistergruppe vertreten. Altach in dieser Saison noch ungeschlagen In der laufenden Saison ist das anders, weil die Kärntner unter Robin Dutt im zurückliegenden Herbst nie so richtig auf Touren kamen. Auch in den Duellen mit Altach hatte Wolfsberg große Probleme. Das Hinspiel in der CASHPOINT Arena endete nach einem späten WAC-Tor 2:2, im Rückspiel ging der SCRA mit einem 3:2 als Sieger vom Platz. Dutt ist in Wolfsberg mittlerweile Geschichte und so wird im dritten und vierten Saisonduell Manfred Schmid auf der Wolfsberger Bank Platz nehmen. Unter dem Wiener konnten sich die Lavanttaler zuletzt zumindest etwas stabilisieren, wobei von Konstanz noch keine Rede sein kann: In den vergangenen drei Spielen gab es jeweils einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage. Klare Ansage des Trainers Es wird also spannend zu sehen sein, welchen Verlauf das Aufeinandertreffen am Freitag nimmt. Klaus Schmidt hatte bereits unmittelbar nach dem Heimremis gegen die SV Ried deutlich gemacht, dass er sich von seinen Mannen ein deutlich anderes Auftreten erwartet. Das wird auch nötig sein, um die offensivstarken Wolfsberger in Schach zu halten und selbst für mehr Gefahr beim Gegner zu sorgen. Im Idealfall wollen die Altacher das Toreschießen in den verbleibenden Runden auch wieder auf mehrere Schultern verteilen. Im Verlaufe des Frühjahrs sollten mit Husein Balic und Csaba Bukta auch wieder die zuletzt verletzten Offensivkräfte zur Verfügung stehen und Klaus Schmidt noch mehr Variabilität im Angriffsspiel ermöglichen. (SCRA)

Lineup

Cashpoint SCR Altach


Goal Keeper
Tino Casali

Defense
Felix StraussLukas GugganigNosa Iyobosa EdokpolorDavid Herold

Midfield
Lukas JägerStefan HaudumManuel Thurnwald

Forward
Atdhe NuhiuHusein BalicAmir Abdijanovic

Bench
Andreas Kristoffer JungdalPape-Alioune NdiayeNoah BischofCsaba BuktaMarko LazeticJan ZwischenbruggerJan Jurcec


RZ Pellets WAC


Goal Keeper
Hendrik Bonmann

Defense
Jonathan ScherzerTim OermannSimon PiesingerDominik Baumgartner

Midfield
Nikolas Konrad VeratschnigKonstantin KerschbaumerErvin OmicMatthäus Taferner

Forward
Tai BariboMaurice Maximilian Malone

Bench
David Franz SkublMario LeitgebThorsten RöcherAugustine BoakyeMichael NovakThierno Mamadou Lamarana BalloAdis Jasic



Information

Starts at

Spectators

Last Updated


Reporter