⚽️

Half 1

42'

Die Salzburger haben leichtes Spiel - die Lustenauer Abwehr gleicht einem Schweizer-Käse. Die Bullen werden regelrecht zum Toreschießen eingeladen...

39'

Goal! FC Red Bull Salzburg Karim Konate Assist: Amar Dedic.

31'

Substitution - FC Red Bull Salzburg Out: Mads Bidstrup. In: Nicolás Capaldo.
Verletzungsbedingter Wechsel

25'

Goal! (Header) FC Red Bull Salzburg Oumar Mickaël Solet Bomawoko
Freistoß in den Strafraum - Solet schraubt sich hoch und es steht 0:2

25'

Free Kick FC Red Bull Salzburg

23'

21'

Goal! FC Red Bull Salzburg Roko Simić
Flanke in den Strafraum - Simic allein auf weiter Flur braucht nur noch den Fuß hinhalten und trifft durch die Beine von Schierl zum 0:1

20'

Corner Kick FC Red Bull Salzburg

18'

Corner Kick FC Red Bull Salzburg Amankwah Forson

13'

Die ersten Minuten zeigen bei den Lustenauern ganz klar - über den Kampf ins Spiel finden...

1'

Livecast started!
Pregame


09/29

HEIMSPIEL GEGEN DEN MEISTER AUS SALZBURG

Zum Ende der englischen Woche trifft der SC Austria Lustenau am Samstag zuhause auf den Serienmeister aus Salzburg. Am Dienstag gelang den Grün-Weißen im Cup ein 3:2-Erfolg gegen die Vienna, jetzt möchte man auch in der Liga ein Erfolgserlebnis feiern. Gegen die Mozartstädter aber immer ein schwieriges Unterfangen. Gegner - FC Salzburg Die Salzburger setzten sich im Cup ebenfalls durch und konnten mit einem klaren 4:0-Erfolg gegen Austria Salzburg die dritte Runde erreichen. Am Wochenende davor verlor das Team aus der Mozartstadt überraschend mit 0:1 gegen Aufsteiger BW Linz. Umso motivierter dürften die Struber-Schützlinge im Duell mit der Austria sein. "Dass Salzburg gegen Linz verliert, war nicht zu erwarten. Aber das bestätigt nur, dass in der Liga jeder jeden schlagen kann", kommentierte Markus Mader den Sieg des Underdogs gegen den amtierenden Meister. "Salzburg wird aber daher alles tun, um gegen uns wieder voll zu punkten. Auch auf dem Papier sind die Salzburger in einer anderen Liga, aber wir sind bereit, uns auch dieser Herausforderungen zu stellen", so Mader weiter. Austria Lustenau Grün-Weiß durfte sich im Cup über einen 3:2-Sieg gegen die Vienna freuen. Nikolai Baden Frederiksen brachte die Lustenauer durch einen Doppelpack - der Däne traf dabei einmal sehenswert per Weitschuss aus der eigenen Hälfte - mit 2:0 in Führung. Doch die Vienna steckte vor eigenem Publikum nicht auf und kämpfte sich zweimal bis auf ein Tor heran, am Ende konnte sich die Austria aber verdient über den Einzug in die nächste Runde freuen. "Dieses Erfolgserlebnis war für unsere Jungs enorm wichtig. Wir wussten, dass es nicht einfach wird, aber wir haben den Cup-Fight angenommen und verdient die nächste Runde erreicht", erklärt Mader. Dennoch gab es Punkte, die der Trainer der Grün-Weißen ansprach: "Nach dem 2:0 haben wir das Heft leider aus der Hand gegeben und die Vienna hat zunehmend den Druck erhöht. Hätten wir das 3:0 gemacht (Anm. Anthony Schmid traf nur die Latte), wäre das Spiel wohl durch gewesen. So bleibt die Partie eng und in unserer Situation wirst du dann nervöser, weil die Selbstsicherheit ein wenig fehlt. Am Ende haben wir gewonnen und deshalb dürfen wir uns auch freuen. Aber es bleibt nicht viel Zeit, der Fokus liegt schon auf Salzburg". Gegen die Salzburger konnte die Austria in der letzten Saison keinen Treffer erzielen, beide Partien gingen deutlich an den österreichischen Meister. "Wie erwähnt ist Salzburg unheimlich stark und wird uns aufgrund der Niederlage gegen Linz äußerst ernst nehmen. Die Voraussetzungen sind also mehr als klar, wir können als Außenseiter nur überraschen. BW Linz hat aber bewiesen, dass man Salzburg ins Straucheln bringen kann, dass wollen wir auch versuchen", lautet der Matchplan der Austrianer. Auf alle Fälle sei klar, dass man die Partie nicht ohne Kampf herschenken wird, sondern mutig sein möchte. "Wir haben nichts zu verlieren und wollen unsere wenn auch kleine Chance nützen. Wir sind top motiviert und werden versuchen, es den Linzern nachzumachen", so Mader abschließend. Kadertechnisch sind alle Spieler fit, auch Lukas Fridrikas trainiert wieder. Jedoch noch individuell, das heißt ein Einsatz am Samstag ist noch unwahrscheinlich, aber die Zeichen im Heilungsprozess deuten auf baldige Genesung hin. (ALU)

Lineup

SC Austria Lustenau


Goal Keeper
Domenik Schierl

Defense
Leo MätzlerDario GrujcicFabian GmeinerBaila DialloAnderson Dos Santos Gomes

Midfield
Torben Bjarne RheinPius GrabherDaniel Tiefenbach

Forward
Nikolai Baden FrederiksenAnthony Schmid

Bench
Ammar HelacBoris Sebastian MoltenisTobias BergerBen Justus BobzienJonathan SchmidYadaly DiabyStefano Surdanovic


FC Red Bull Salzburg


Goal Keeper
Alexander Schlager

Defense
Aleksa TerzicOumar Mickaël Solet BomawokoStrahinja PavlovićAmar Dedic

Midfield
Mads BidstrupLucas Gourna-DouathOscar GloukhAmankwah Forson

Forward
Karim KonateRoko Simić

Bench
Nico MantlSamson BaidooNicolás CapaldoLuka SucicMaurits KjaergaardPetar RatkovDorgeles Nene



Information

Starts at

Spectators

Last Updated


Reporter